Laden...
Fulda
Konzert

Bröselmaschine spielt und singt in der Orangerie

Ende der sechziger Jahre gehörte Bröselmaschine mit ihrem Rock mit Folk- und psychedelischem Einfluss zu den ersten deutschen Rockbands. Heute zählt die Formation um Peter Bursch zu den ältesten aktiv...
Artikel drucken Artikel einbetten

Ende der sechziger Jahre gehörte Bröselmaschine mit ihrem Rock mit Folk- und psychedelischem Einfluss zu den ersten deutschen Rockbands. Heute zählt die Formation um Peter Bursch zu den ältesten aktiven Rockbands Deutschlands, die weltweit seit über 50 Jahren ihre Fangemeinde mit Konzerten begeistert. Am Freitag, 17. April, kommt Bröselmaschine um 20 Uhr auch nach Fulda in die Orangerie.

Die Band wurde 1969 von Peter Bursch und Willi Kissmer gegründet. Der Name der Band geht zurück auf eine Cannabis-Zerkleinerungsapparatur und das Geräusch eines Motorrads, das einem Freund des Bandmitgliedes Jenny Schücker gehörte.

Seit dieser Zeit hat die Duisburger Band in ganz Europa und den USA getourt, mehrere Platten, DVDs und Live-Aufnahmen veröffentlicht, im WDR Rockpalast und beim Aufruhr-Festival live im Fernsehen gespielt, viele Jahre den Ostermarsch in Duisburg eröffnet, das bekannte Jugendzentrum Eschhaus mit gegründet und auf vielen Festivals mit international bekannten Bands gespielt.

Im Jahr 2005 gab die Gruppe nach einer Pause im legendären WDR-Rockpalast ein erfolgreiches Comeback-Konzert.

2017 erschien ihr Studioalbum "Indiam Camel". Überall auf der Welt, vor allem in den USA und in Japan, wird ihr Debut Album von 1971 in den Listen der wichtigsten Krautrock-Alben neben Amon Düül, Can und Tangerine Dream gelistet (z.B. der New Yorker Blog "Pigeon & Planes": Platz 9 von 20).

Der 50. Geburtstag war im vergangenen Jahr Anlass für die Bröselmaschine zusammen mit MIG-Music eine Anthology Box mitfünf CDs und zwei DVDs zu veröffentlichen, die ein lückenloses Dokument dieser Band (von 1968 bis 2017) in ihren unterschiedlichen Besetzungen darstellt.

An den Gitarren glänzen Willi Kissmer (†), Michael Dommers und natürlich Mastermind Peter "Das dicke E" Bursch, der auch immer wieder gern zur Sitar greift. Fester Bestandteil der Band ist seit Jahren Drummer Manni von Bohr, Helge Schneider an Orgel und Keyboards, Klaus Dapper mit Flöten und Saxophon, Detlef Wiederhöft am Bass, Nippy Noya mt Percussions und viele, viele mehr...

Bröselmaschine spielt auf Tour in folgender Besetzung: Peter Bursch (Gitarre, Sitar, Gesang), Detlef Wiederhöft (Bass), Michael Dommers (Gitarre), Mani von Bohr (Drums), Stella Tonon (Gesang) und Tom Plötzer (Keyboard).

Der Vorverkauf für dieses Konzert hat soeben begonnen; Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de sowie unter der Ticket Hotline 0661/280  644. Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren