Seßlach
Gründung

BRK-Bereitschaftsjugend neu in Seßlach

wolfgang Desombre Der Samstag war ein guter Tag für die Stadt Seßlach. Die Bereitschaftsjugend des BRK wurde gegründet - eine Vorstufe zur BRK-Bereitschaft. Das Rote Kreuz auf weißem Grund, wer kennt ...
Artikel drucken Artikel einbetten
In Seßlach hat sich mit sechs Mädels eine Bereitschaftsjugend neu gegründet. Foto: Wolfgang Desombre
In Seßlach hat sich mit sechs Mädels eine Bereitschaftsjugend neu gegründet. Foto: Wolfgang Desombre

wolfgang Desombre Der Samstag war ein guter Tag für die Stadt Seßlach. Die Bereitschaftsjugend des BRK wurde gegründet - eine Vorstufe zur BRK-Bereitschaft.

Das Rote Kreuz auf weißem Grund, wer kennt es nicht? Das BRK habe in Deutschland und Bayern einen hohen Stellenwert und die Gründung der Bereitschaftsjugend sei gut für seine Stadt, lobte Seßlachs Bürgermeister Maximilian Neeb. Gerade bei Veranstaltungen zeige es sich, wie wichtig eine solche Bereitschaft sei. Das Rote Kreuz sei auch bei größeren Einsätzen unverzichtbar. Er dankte den Initiatoren und auch Carolin Franz, Leiterin des Bereichs Tourismus der Stadt Seßlach, die die T-Shirts für die Kinder und Jugendlichen sponserte.

Neue Mitglieder erwünscht

Weil er Jugendarbeit im Roten Kreuz auch als Berufung sieht, freute sich der Kreisbereitschaftsjugendleiter Norbert Tegge sehr, als sich in ersten Gesprächen im April diesen Jahres die 17-jährige Sarah Kunz bereit erklärt hatte, in ihrer Heimatstadt Seßlach den Gedanken und auch die Aufgaben des Roten Kreuzes an Kinder und Jugendliche vermitteln zu wollen. Mittlerweile seien zwei weitere Jugendliche hinzugekommen und so gebe die Kreisbereitschaftsjugendleitung mit Unterstützung des Kreisbereitschaftsleiters Claus Weigand den Startschuss für eine hoffentlich bald stetig wachsende BRK-Bereitschaftsjugend.

Michaela Bornschlegel und Christian Pohl als Führungskräfte zu gewinnen, sei eine gute Sache, so Tegge. So sind die Kinder, die den Ehrenamtlichen anvertraut werden, von Anfang an in guten Händen. Mit sechs Kindern startet die Seßlacher Bereitschaftsjugend aktiv ins BRK-Leben. Die Gruppenstunden sind künftig im 14-tägigen Rhythmus, und zwar jeweils am Freitag von 17 Uhr bis 18.30 Uhr in der "Alten Schule". Die Kreisbereitschaftsjugendleitung dankte der Stadt für die Bereitstellung als Veranstaltungsraum. Im Kultursaal der Stadt Seßlach genieße die Jugendgruppe die beste Ausstattung und könne hier arbeiten.

Selbstverständlich seien neben Seßlacher Kindern auch die Erwachsenen aufgerufen, sich aktiv im BRK einzubringen, denn auch im Bereich der Bereitschaft selbst herrsche Mangel an Ehrenamtlichen.

Mehr als Blaulicht

Kreisbereitschaftsleiter Claus Weigand betonte, dass das BRK mehr könne als Blaulicht. Die Bereitschaftsjugend sei das Fundament für die Zukunft. In kurzer Zeit sei es hier den Initiatoren gelungen, eine Jugendgruppe zu gründen. Durch intensive Arbeit ist es in Seßlach gelungen, eine kleine "Mannschaft" auf die Füße zu stellen. Der BRK-Bereitschaftsjugend gehören an: Laura und Lisa Bornschlegel, Amelie und Anna Erfurt, Leni Müller und Marie Pechter.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren