Herzogenaurach
Besuch

Britta Dassler lernt Probleme des Einzelhandels aus erster Hand kennen

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Britta Dassler hat am Montag den Edeka-Markt Pascal Bächmann in Herzogenaurach besucht, um mit Vertretern des Lebensmitteleinzelhandels und dem Markteigner Pascal Bächman...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine halbe Stunde lang bekam Britta Dassler auch einen Einblick in die Arbeit an der Kasse. Foto: Julia Durmann
Eine halbe Stunde lang bekam Britta Dassler auch einen Einblick in die Arbeit an der Kasse. Foto: Julia Durmann

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Britta Dassler hat am Montag den Edeka-Markt Pascal Bächmann in Herzogenaurach besucht, um mit Vertretern des Lebensmitteleinzelhandels und dem Markteigner Pascal Bächmann über aktuelle Herausforderungen im Handel vor Ort und über entsprechende politische Rahmenbedingungen zu sprechen. Besonders das Spannungsfeld der Vermeidung von Plastik-Verpackungen und Hygienevorschriften waren ein großes Thema, heißt es in einer Pressemitteilung aus Dasslers Büro.

Die Abgeordnete übernahm während dieser Zeit auch etwa eine halbe Stunde lang das Kassieren im Markt. Sie nahm in dieser Zeit 680 Euro ein, welche Bächmann auf 1000 Euro aufrundete. Die Summe konnte noch vor Ort an Klaus Bauer vom 1. FC Herzogenaurach für die Jugendarbeit übergeben werden. "Eine tolle Aktion", äußerte Dassler. "Mir hat das einen kleinen Einblick gegeben, was die Kassiererinnen und Kassierer hier konzentriert Tag für Tag zu leisten haben. Dabei immer auch noch freundlich, zuvorkommend und aufgeschlossen gegenüber dem Kunden zu sein, ist beeindruckend." red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren