Ebermannstadt

Brillante Musiker

Das Trio L'Arrabiata begeisterte bei zwei Konzerten in Senioreneinrichtungen in Streitberg und Ebermannstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Trio L´Arrabiata bei seinem Auftritt in der Fränkischen Schweiz  Foto: privat
Das Trio L´Arrabiata bei seinem Auftritt in der Fränkischen Schweiz Foto: privat

Musik besitzt heilende Kraft - diese Erkenntnis hatte bereits Hippokrates. Neueste Forschungen bestätigen dieses uralte Wissen: Musik kann positive Kräfte mobilisieren und damit den Heilungsprozess unterschiedlicher Krankheiten beeinflussen. In belastenden Lebenslagen kann sie wohltuend und tröstend wirken. Zusammen mit den Seniorenzentren Martin Luther in Streitberg und Fränkische Schweiz in Ebermannstadt veranstaltete "Live music now" zwei Konzerte in den Häusern des Diakonischen Werkes Bamberg-Forchheim.

Das Trio L'Arrabiata war zu Gast und begeisterte insgesamt 80 Senioren. Die drei Musiker Marie Sophie Erndl aus Rosenheim (Flöte), Juan Maria Raso Llarás aus Spanien (Violoncello) und Stefan Haas aus Kolumbien (Theorbe) - allesamt Preisträger verschiedener nationaler und internationaler Musikpreise - haben sich an der Hochschule für Musik in Nürnberg kennengelernt. Sie hielten besondere Stücke und erstaunliche Variationen für ihre aufmerksamen Zuhörer bereit.

So wurde mit Heinrich Schmelzers "Sonata Cucu" eröffnet, Telemanns Sonate C-Dur zum Besten gegeben oder Kapbergers "Toccata, Arpeggiata, Capona, Canaria" in überragender musikalischer Brillanz dargebracht. Die interessanten Zwischenmoderationen der drei Musiker waren die Sahnehäubchen auf zwei Konzerten, die jeweils mit traditionellen irischen Volksstücken beendet wurden.

Am Donnerstag geht es weiter

Die Seniorenzentren der Diakonie Bamberg-Forchheim führen die Klassik-Konzerte in unregelmäßigen Abständen fort. Bereits am Donnerstag, 23. Mai, organisiert die Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation zwei weitere Konzerte für Violine, Konzertgitarre und Gesang: um 10.45 Uhr im Seniorenzentrum Fränkische Schweiz, Bahnhofstraße 14 in Ebermannstadt, und um 13.30 Uhr im Seniorenzentrum Martin Luther, Streitberger Berg 16, in Streitberg. Der Eintritt ist jeweils frei.

Der Geiger Yehudi Menuhin, dessen künstlerische und menschliche Ausstrahlung dem letzten Jahrhundert entscheidende Impulse gegeben hat, hat in seinen Konzerten den sozialen Aspekt der Musik verwirklicht. Weil ihm als Musiker auch die Förderung junger Künstler wichtig war, versuchte er seine beiden Anliegen - Live-Musik für hilfsbedürftige Menschen und die Unterstützung von Nachwuchsmusikern - zu verbinden. 1977 gründete er in England die gemeinnützige Organisation "Live music now". red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren