Lichtenfels
Konzert

"Brider sennen mir gewesen?"

"Brider sennen mir gewesen ...?" - musikalische Gedanken zu einer jüdisch-fränkischen Nachbarschaft in Vergangenheit und Gegenwart gibt es vom Ensemble "Intermusica-lisch " am Samstag, 5. Mai, ab 17 U...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Intermusica-lisch " spielt am Samstag in Lichtenfels. Foto: privat
"Intermusica-lisch " spielt am Samstag in Lichtenfels. Foto: privat
"Brider sennen mir gewesen ...?" - musikalische Gedanken zu einer jüdisch-fränkischen Nachbarschaft in Vergangenheit und Gegenwart gibt es vom Ensemble "Intermusica-lisch " am Samstag, 5. Mai, ab 17 Uhr in der ehemaligen Synagoge in Lichtenfels.
Bis zum Anbruch des Dritten Reiches lebten sie Haus an Haus, in der Nachbarschaft, im gleichen Ort. Die Kinder spielten zusammen, besuchten gemeinsam in die Schule - aber einmal in der Woche gingen die einen in die Synagoge, die anderen in die Kirche. Wie mögen sie sich gegenseitig wahrgenommen haben: die andere Kultur, die anderen Rituale? In vielen Dorfgemeinschaften Frankens lebten zahlreiche Juden. Und wer über die dortigen jüdischen Friedhöfe geht und die Inschriften auf den Grabsteinen studiert, wird entdecken, dass auch Ehen mit Christen geschlossen wurden. Wie mag da die Hochzeit gefeiert worden sein: christlich oder jüdisch? Und wie hat die Musik dazu geklungen: fränkisch oder jiddisch? Von Themen wie Geburt und Tod, Liebeserleben, Festen und Alltag wollen die Ensemblemitglieder die dazugehörige Musik einander gegenüberstellen und dabei bewusst Kontraste wie auch Gemeinsamkeiten aufspüren. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren