LKR Haßberge

Brennpunkt ist die Menschlichkeit

Mit der Aktion "Wählt Menschlichkeit" will die Caritas Deutschland und damit der Kreis-Caritasverband Haßberge eigene Themen in den Wahlkampf einbringen und...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit der Aktion "Wählt Menschlichkeit" will die Caritas Deutschland und damit der Kreis-Caritasverband Haßberge eigene Themen in den Wahlkampf einbringen und sich gegen Vorurteile und Ausgrenzung, für Solidarität, Menschlichkeit, Respekt, Toleranz einsetzen.
Ein wichtiger Punkt ist das Thema "Arbeit". Seit der Zusammenlegung der Arbeitslosen- und Sozialhilfe (Hartz-Reform 2005) ist die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten deutlich gesunken. Doch auch im Landkreis Haßberge gibt es laut Caritas-Kreisgeschäftsführerin Anke Schäflein weiterhin eine hohe Sockelarbeitslosigkeit bei Langzeitarbeitslosen. Ihre zum Teil starke Entfremdung vom Arbeitsmarkt erschwert es ihnen, in einen Job einzusteigen. Auch wegen mangelnder Sprachkenntnisse und formaler Qualifikationen gelingt die Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen nur schrittweise und über längere Zeit. Die Caritas setzt sich daher für Sprachförderung, Investitionen in Bildung sowie die Aufnahmebereitschaft der Wirtschaft ein. Im Blick auf den Personal- und Fachkräftemangel besonders im Bereich der Pflege engagiert sich die Caritas in der Aus- und Weiterbildung von Pflegefach- sowie -hilfskräften. Um dem Lohndumping in der Pflege entgegenzutreten, hat der Deutsche Caritasverband den Mindestlohn in der Pflege mit unterstützt und setzt sich auch für eine bessere Bezahlung in der Pflegebranche ein. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren