Coburg
Besuch

Brasiliens Botschafter in Coburg

Am Wochenende waren der brasilianische Botschafter in Berlin Se. Exzellenz Mario Vilalva und seine Gattin zu Besuch in Coburg. Einziger Programmpunkt dieses...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Wochenende waren der brasilianische Botschafter in Berlin Se. Exzellenz Mario Vilalva und seine Gattin zu Besuch in Coburg. Einziger Programmpunkt dieses Kurzbesuches in der Vestestadt war der Besuch der St. Augustin-Kirche und der Krypta, Grablege der katholischen Linie des Herzogshauses Sachsen-Coburg-Gotha, wie die katholische Pfarrgemeinde St. Augustin mitteilt.


Ziel war die Begräbnisstätte

Dabei galt das besondere Interesse der hohen Gäste den hier bestatteten fünf Mitgliedern des ehemaligen Kaiserhauses von Brasilien: Prinzessin Leopoldine, Tochter des brasilianischen Kaisers Pedro II. und ihren vier Söhnen.
Der Botschafter, der sich über die geschichtlichen Beziehungen zwischen Brasilien und den europäischen Fürstenhäusern bestens informiert zeigte, betonte der Mitteilung zufolge, mit diesem Besuch gehe für ihn ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Von Kindheit an habe er sich gewünscht, die Begräbnisstätte von Prinzessin Leopoldine, der Tochter des letzten brasilianischen Kaisers Pedro II., zu besuchen.
Prinzessin Leopoldine wurde durch Heirat mit Prinz August Ludwig, einem älteren Bruder des ebenfalls in der Krypta bestatteten Zaren Ferdinand von Bulgarien, Prinzessin von Sachsen-Coburg-Gotha und wurde nach ihrem frühen Tod 1871 als erste in der neuen Familiengruft beigesetzt.


Architektur beeindruckte

Bei der Führung durch die generalsanierte St. Augustin-Kirche und die ebenfalls aufwändig restaurierte Krypta zeigte sich das Botschafterehepaar begeistert von der eindrucksvollen Architektur, besonders aber auch davon, wie in der Krypta an Hand verschiedener Lebensschicksale ein weitgehend unbekanntes Kapitel einer gemeinsamen europäisch-brasilianischen Geschichte präsent wird. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren