Langensendelbach

Bräuningshofer Wehr bekommt Anbau

Die Gemeinde Langensendelbach und ein Nachbar haben sich über die Abstandsflächen geeinigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Oswald Siebenhaar zeigt, wo die neue Garage für das kleinere Löschfahrzeug in Bräuningshof gebaut werden soll.  Foto: Karl Heinz Wirth
Oswald Siebenhaar zeigt, wo die neue Garage für das kleinere Löschfahrzeug in Bräuningshof gebaut werden soll. Foto: Karl Heinz Wirth

In der Gemeinderatssitzung in Langensendelbach stellte das Planungsbüro Siewertsen und Sammet aus Baiersdorf den geplanten Anbau einer Garage für ein Löschfahrzeug der FFW Bräuningshof vor.

Die Planung gestaltete sich schwierig, erklärte Bürgermeister Oswald Siebenhaar (FW), da der angrenzende Nachbar Abstandsflächen übernehmen müsste. Diese Problematik konnte nun in einem Gespräch mit dem Nachbarn geklärt werden, berichtete Siebenhaar. So übernimmt dieser die Abstandsflächen und ermöglicht mit seiner Zustimmung den Bau einer Garage für die Feuerwehr.

Für diese Maßnahme hatte das Planungsbüro drei Varianten ausgearbeitet, die dem Gremium vorgestellt wurden. Da Kostenberechnungen noch nicht vorlagen, wollten die Gemeinderäte noch keinen Beschluss fassen und vertagten den Tagesordnungspunkt auf die September-Sitzung.

Ebenso wurde die Überbauung des Schießstandes am Schützenheim in Langensendelbach vertagt. Bereits in der April-Sitzung war auf den schlechten baulichen Zustand in den Kellerräumen des Schützenheims hingewiesen und eine sofortige Renovierung gefordert worden. So wurde vorgeschlagen, die überdachte Fläche zu vermieten.

In der Diskussion kristallisierte sich heraus, dass erst die Investitionskosten ermittelt werden sollten, um abwägen zu können, ob nur eine Überdachung oder ein kompakter Anbau erfolgen soll, die als Gewerbefläche vermietet werden kann. Die Räte beauftragten das Architekturbüro Siewertsen mit der Ermittlung der Baukosten.

Hochwasserschutz

Der Zweckvereinbarung zur Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahmen zwischen der Gemeinde Langensendelbach und der Stadt Baiersdorf stimmten die Räte einstimmig zu.

Ein Kindergarten, der mitten in der Natur liegt, das klingt für manche Gemeinderäte fast anachronistisch. In einer Zeit, in der sich Eltern um die Bildung und bestmögliche Förderung ihres Nachwuchses sorgen und manche ihn am liebsten schon vor dem Schulalter zur Geigenstunde schicken, favorisieren auf der anderen Seite immer mehr Eltern den Gegenentwurf und interessieren sich für die begehrten Plätze im Waldkindergarten. So ist es auch in Bräuningshof, wo seit der Feststellung des spezifischen Bedarfs von 16 Waldkindergartenplätzen die Gemeinde eine Institution für eine Trägerschaft eines Waldkindergartens sucht. Nach einem Vorgespräch hat nun die Johanniter-Unfallhilfe Bereitschaft signalisiert, die Trägerschaft zu übernehmen.

Besteht überhaupt eine Nachfrage dafür?, fragten einige Räte nach. Die tatsächliche Nachfrage sei höher als der festgestellte Bedarf, erklärte Heike Mühlbauer (UWB): "Wir brauchen den Waldkindergarten dringend, denn die Zeiten, in denen das Spielen im Wald ohne Spielsachen als verrückte Idee alternativ angehauchter Eltern galt, sind vorbei." Das Konzept Waldkindergarten liege voll im Trend, sagte Mühlbauer.

Immer mehr Eltern ist es wichtig, dass ihre Kinder nicht mit digitalen Spielgeräten aufwachsen, sondern im direkten Kontakt zur Natur. Dort lernen die Kinder spielerisch die Vielfalt der Natur kennen. Sie wissen, wie nasses Laub riecht und wie es sich anfühlt, barfuß durch den Bach zu waten. "Die Standortfrage ist geklärt und mit der Forstverwaltung und den Behörden abgesprochen", berichtete Bürgermeister Siebenhaar. Der Waldkindergarten wird auf gemeindeeigenem Grund am Adelbach entstehen. Von hier aus sind auf kürzestem Weg Notfallunterkünfte erreichbar.

Jochen Düsel (CSU) möchte, bevor er seine Zustimmung erteilt, dass dem Gemeinderat noch eine Kostenschätzung dazu vorgestellt wird. Dem stimmten die Räte nach Diskussion zu und stellten den Tagesordnungspunkt ebenfalls bis zur nächsten Sitzung zurück.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren