Hegnabrunn

Bräu hat keinen Bock mehr

Nach dem Aus des "Böckschießens" in Trebgast wird die Reihe in Hegnabrunn fortgesetzt - als "Moggerla-Treib'n" in der Festscheune am Kuhmannshof.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jürgen Peter bei einer seiner Ansprachen beim Trebgaster "Böckschießen" Foto: Archiv/Dieter Hübner
Jürgen Peter bei einer seiner Ansprachen beim Trebgaster "Böckschießen" Foto: Archiv/Dieter Hübner

Das "Böckschießen" im Bräustadel der Privatbrauerei Haberstumpf in Trebgast ist Geschichte - wird aber in ähnlicher Form an anderem Ort fortbestehen. Veranstalter wird künftig der neu gegründete Brauchtums- und Dorfkulturverein "Hegnabrunner Moggerla" sein. Das war das Ergebnis einer Besprechung des Vorstands mit den Protagonisten des bisherigen "Böckschießens".

Nicht nur der Ort dieser Veranstaltung, die wie bisher am 2. Samstag im November stattfinden soll, wird sich ändern, auch der Name. So wird künftig zum "Moggerla-Treib'n" in die Festscheune am Kuhmannshof im Neuenmarkter Ortsteil Hegnabrunn eingeladen.

Gesucht und gefunden

Ausschlaggebend für diese Veränderung war, dass Braumeister Hans Wernlein vor wenigen Monaten zu verstehen gab, das "Böckschießen" künftig nicht mehr auszurichten. Die Akteure hatten sich daraufhin verständigt, die beliebte Veranstaltung weiterzuführen und wurden auf der Suche nach einer neuen Location und einem neuen Partner sehr schnell fündig. Nachdem es in Hegnabrunn seit einem Jahr die "Moggerla" gibt, lag es für Jürgen Peter, Nicolas Peter und Werner Reißaus nahe, in ihrem Heimatort nachzufragen.

In der beheizten Festscheune auf dem Hof von Karlheinz Kuhmann, unweit des früheren Gasthofs "Zum Unteren Wirt", haben 120 Personen Platz. Beim "Moggerla-Treib'n" werden wie bisher "Derblecken", Kabarett und fränkische Mundart im Mittelpunkt stehen. Die Kulmbacher Brauerei wird neben dem Bockbier auch ein Zoigl anbieten. Der Party-Service Kauper aus Hegnabrunn sorgt für die feste Nahrung. Beim Kauf der Eintrittskarten kann man gleich seine Essenswünsche äußern.

Für den offiziellen Bieranstich konnte bereits der Neuenmarkter Bürgermeister Siegfried Decker gewonnen werden.

Ort und Zeitpunkt des Vorverkaufs werden noch rechtzeitig bekanntgegeben. Rei.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren