Marktschorgast
Gemeinderat

Borkenkäfer sorgt für Einnahmeausfall

In Rekordzeit hatte der Marktgemeinderat am Donnerstagabend zumindest den öffentlichen Teil seiner Sitzung bewältigt. Dabei ging es im Wesentlichen um Bauangelegenheiten. So dürfen die Eheleute Patric...
Artikel drucken Artikel einbetten

In Rekordzeit hatte der Marktgemeinderat am Donnerstagabend zumindest den öffentlichen Teil seiner Sitzung bewältigt. Dabei ging es im Wesentlichen um Bauangelegenheiten. So dürfen die Eheleute Patrick und Sandra Busse auf dem Grundstück Am Sportplatz 12 eine Doppelgarage errichten. Eine isolierte Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans "Gefreeser Straße - Steinhügel" wurde erteilt.

"Grünes Licht" gab das Gremium auch für die Tektur von Tobias Wunderlich, der am Stammbacher Weg eine Carport mit Dachterrasse bauen will.

Keine Einwände hatte das Gremium gegen die Bauleitplanung der Stadt Gefrees, die für das Sondergebiet "Großflächiger Einzelhandel Bayreuther Straße" einen Bebauungsplan aufstellen will.

Ziel und Zweck des Bebauungsplans ist es laut Bürgermeister Hans Tischhöfer, die Errichtung eines Discounters, eines Getränkemarktes und einer Metzgereifiliale zu ermöglichen.

Erfolgreich verlief das Ferienprogramm des Marktes Marktschorgast. Die 18 Veranstaltungen seien von 216 Teilnehmern besucht worden, sagte der Bürgermeister (FW) und dankte allen Vereinen und Privatpersonen, die sich mit der Jugendpflegerin und den Jugendsprechern um das Angebot bemühten.

Marie-Luise Kollerer (SPD) sprach die Beförderung der Marktschorgaster Schulkinder zur Verbandsschule Neuenmarkt-Wirsberg an. Wie Hans Tischhöfer erklärte, ist die Beförderung mit der Bahn beabsichtigt. "Ich werde mich aber nochmals mit dem Schulverband in Verbindung setzen, ob auch eine andere Beförderung möglich ist, weil am Nachmittag die Wartezeiten zu lang sind."

Zweiter Bürgermeister Nikolaus Ott (SPD) erinnerte an die Beleuchtung beim gemeindlichen Anwesen Bahnhofstraße 25. Hier verwies der Bürgermeister auf einen Baustellentermin, bei dem die Problematik geklärt werden soll.

Ott hielt auch eine Ergänzung der Straßenbeleuchtung bei der Einmündung der Ziegenburger Straße in die St.-Josefs-Siedlung für notwendig. Schließlich sprach Ott noch die Verabschiedung des Haushalts 2019 an, die noch nicht erfolgt sei.

Marc Benker (CSU) bat in diesem Zusammenhang darum, dass der Haushalt 2020 noch vom bisherigen Gemeinderat verabschiedet werden sollte.

Tischhöfer unterrichtete das Gremium noch vom Borkenkäferbefall im Gemeindewald. Hier gingen dem Markt in der Holzernte hohe Einnahmen verloren, aber aus waldwirtschaftlichen Gründen sei ein Abholzen der befallenen Bäume dringend notwendig. Tischhöfer nannte hier die Bereiche am Kapellenberg und an der Autobahn.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren