Haßfurt

Bluesnacht bietet Begegnung mit tschechischen Stars

Sie geht ins zehnte Jahr, die Haßfurter Bluesnacht (im Bild eine Impression von 2017). Inzwischen ein gesetzter Termin im Herbst, ist dieser Konzertabend in jedem Jahr eine spannende Begegnung gewesen...
Artikel drucken Artikel einbetten

Sie geht ins zehnte Jahr, die Haßfurter Bluesnacht (im Bild eine Impression von 2017). Inzwischen ein gesetzter Termin im Herbst, ist dieser Konzertabend in jedem Jahr eine spannende Begegnung gewesen mit alten und jungen Akteuren der Bluesszene. Moderator und Organisator Ignatz Netzer ist selbst beseelter Bluesmusiker und pflegt seine Kontakte. Zur Bluesnacht am Samstag, 24. November, 20 Uhr, in der Stadthalle bringt er gute Bekannte mit, wie das Trio "Sophie & The Groove", jedoch auch neue Persönlichkeiten: Zu Gast sind Christian Rannenberg sowie die "Luboš Andršt Band". Karten gibt es beim Kulturamt, Ruf 09521/688228. Christian Rannenberg, 62, ist ein deutscher Blues- und Boogiepianist - Mitbegründer der "Blues Company", die die Haßfurter schon erleben durften. In Amerika war er in den 1980er und 1990er Jahren Tourbegleiter amerikanischer Bluesstars. Luboš Andršt gilt in seiner Heimat Tschechien und im Osten als Superstar der Szene. Altstar B.B.King wünschte sich bei seinem Konzert auf dem Wenzelsplatz in Prag Luboš Andršt als Gitarristen an seiner Seite. Begleitet wird Andršt von Jaromir Helesic am Schlagzeug und Vladimir "Guma" Kulhanek am Bass. Ignaz Netzer wird als Solist und mit dem Trio auftreten. Foto: Ulrike Langer/Archiv



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren