Laden...
Hofheim i. UFr.
Landwirtschaft

Blühflächen sind gefragt

Im Zuständigkeitsbereich des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Schweinfurt (mit der Außenstelle Hofheim für den Landkreis Haßberge) haben sich dieses Jahr mehr als 350 Landwirte dazu ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Zuständigkeitsbereich des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Schweinfurt (mit der Außenstelle Hofheim für den Landkreis Haßberge) haben sich dieses Jahr mehr als 350 Landwirte dazu entschieden, im Rahmen des bayerischen Kulturlandschaftsprogramms (Kulap) Blühflächen anzulegen.

Auch bayernweit sind die Maßnahmen des Kulap zur Anlage von Blühflächen "sehr gut nachgefragt worden", wie die Behörde mitteilte. Das führte zu einem Engpass bei den vorgeschriebenen Sämereien. Zur Abhilfe wurden jetzt zwei weitere Saatgutmischungen zusammengestellt und zugelassen: "Lebendiger Acker, Sondermischung 2020", eine eher hochwachsende Mischung, sowie "Lebendiger Waldrand, Sondermischung 2020", eine niedrigwachsende Mischung. Sie sind jetzt im Handel verfügbar. Da auch diese Mischungen voraussichtlich nicht den ganzen Bedarf decken, sollte sich der Landwirt umgehend mit seinem Händler in Verbindung setzen. Aus der letzten Förderperiode noch stehende Blühbestände sollten dieses Jahr nicht umbrochen werden. Auch eine Neuansaat im nächsten Frühjahr erfüllt die Fördervoraussetzungen in diesem Fall. Das Amt teilt weiterhin mit, dass auch eine Selbstbegrünung heuer akzeptiert werden könne. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren