Forchheim
forchheim.inFranken.de  Agnes Feiler und Manfred Ziegert wurden vom Landessportverband ausgezeichnet.

BLSV-Ehrenamtspreis für stille Stars

Das war beeindruckend, fetzig und mit leichter Hand organisiert: Der Ehrenabend des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) für die "Stillen Stars" im großen Saal des Kronacher Schützenhauses hatte Pr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Ehrenamtspreisträgern Manfred Ziegert und Agnes Feiler (von links mit Blumen) gratulierten der Forchheimer Kreisvorsitzende Edmund Mauser (l.), die Bezirksvorsitzende Monika Engelhardt und der BLSV-Präsident Jörg Ammon (r.). Foto: Horst Wunner
Den Ehrenamtspreisträgern Manfred Ziegert und Agnes Feiler (von links mit Blumen) gratulierten der Forchheimer Kreisvorsitzende Edmund Mauser (l.), die Bezirksvorsitzende Monika Engelhardt und der BLSV-Präsident Jörg Ammon (r.). Foto: Horst Wunner

Das war beeindruckend, fetzig und mit leichter Hand organisiert: Der Ehrenabend des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) für die "Stillen Stars" im großen Saal des Kronacher Schützenhauses hatte Premiere. Ausgerichtet in minutiöser Abfolge vom BLSV-Bezirk Oberfranken mit Monika Engelhardt an der Spitze.

Wer sind eigentlich die stillen Stars? Die Bezirksvorsitzende brachte es auf den Punkt: "Die vielen, vielen Mitarbeiter in den oberfränkischen Sportvereinen, die schon seit Jahrzehnten vor Ort tätig sind, oft auch ganz im Stillen wirken." Sie würden alle Arten von Aufgaben übernehmen, vom Schraubenfestziehen und Ausbesserungen bis zur Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, Wettkämpfen und Feiern. Dabei seien sie als Köchin oder Bedienung im Sportheim ebenso selbstverständlich. Sie seien auch fit in der Digitalisierung, leiteten Kassengeschäfte und schlössen das Tor zum Sportgelände auf, ehe sie drinnen gebraucht würden, und wieder ab. Sie machen auch Chauffeursdienste und betreuen die Kleinsten. Und sie machen das alles aus Idealismus und Überzeugung, oft ohne dafür einen Cent zu bekommen.

"Heute stehen Sie im Mittelpunkt, Sie sind die Stars", wandte sich Engelhardt an die 20 Ehrenamtlichen, denen sie zusammen mit dem BLSV-Präsidenten Jörg Ammon den Ehrenamtspreis im Form einer Glasstele plus Urkunde überreichte.

In den einzelnen Laudationes wurden von den BLSV-Kreisvorsitzenden aus acht oberfränkischen Sportkreisen die Verdienste der Ausgezeichneten gewürdigt. Ob im Turnverein, Fußballclub, beim Basketball oder in der Leichtathletik, überall sind sie die wahren Macher, häufig eher im Hintergrund. Ohne sie könnte in den Vereinen vieles nicht verwirklicht werden. Nie enden wollende Energie und unermüdliche Tatkraft seien die Markenzeichen, quer durch alle Altersgruppen. Zum Kreis der 20 Geehrten gehören Agnes Feiler vom SC Egloffstein und Manfred Ziegert vom Warriers-Martial-Arts-Team Forchheim.

Im SC Egloffstein aktiv

Agnes Feiler ist seit über 35 Jahren in ihrem SC tätig, hat sich vor allem als Chefin im Sportheim einen Namen gemacht: in der Küche und hinter der Theke. Das Speisenangebot trägt ihre Handschrift. Höhepunkte sind immer die jährlichen Kirchweihfeste, wo ihr Organisationsgeschick gefragt ist. Schon vor dem Bau des Sportheimes 2008 hat sie die Kirchweih auf freiem Gelände in einem Festzelt maßgeblich mitgestaltet. "Der Erfolg des SC Egloffstein mit über zwei Hektar vereinseigenem Grund, zwei Fußballplätzen und dem Sportheim mit Photovoltaikanlage konnte nur durch solche Mitglieder, wie du eines bist, erreicht werden", sagte Kreisvorsitzender Edwin Mauser in seiner Laudatio. Die Einnahmen aus dem Wirtschaftsbetrieb hätten wesentlich dazu beigetragen, dass die Verbindlichkeiten bereits fast vollständig getilgt sind.

Allrounder bei den Warriors

Manfred Ziegert ist ein Allrounder im Kampfsport und Kraftsport, verbringt fast seine ganze Freizeit im Verein. Ob es etwas zu schrauben oder reparieren gibt, Manfred ist zur Stelle. Bei Benefizveranstaltungen wie dem Nikolaus-Budo-Lehrgang wird seit 19 Jahren auf sein Wort geachtet. Seit zwei Jahren hat er die Vereinskindergruppe "Little Dragons" unter seinen Fittichen, bringt ihr Wertvolles für das tägliche Leben näher.

Zudem beginnt er heuer die Ausbildung zum "Übungsleiter C Breitensport Kinder/Jugendliche", um seine Kenntnisse zu vertiefen. Ein weiterer Beweis, dass Manfred Ziegert dem Sport verbunden bleibt. Nicht nehmen ließ es sich BLSV-Präsident Jörg Ammon, extra von einem Termin mit dem bayerischen Innenminister in München in den nördlichsten Regierungsbezirk des Freistaates zu reisen.

"Wir wollen dem Ehrenamt noch ein stärkeres Gewicht geben als bisher", drückte er seine Hochachtung vor den Ehrenamtspreisträgern aus. Diese Tätigkeiten seien nicht hoch genug einzuschätzen, müssten noch mehr in die Öffentlichkeit dringen und noch zusätzlich belohnt werden.

"Wenn man bedenkt, dass in Bayern in etwa 12 000 Sportvereinen über 300 000 Ehrenamtliche tätig sind, wird dieses Potenzial erst so richtig deutlich", sagte Ammon.

Den Abend bereicherten die Hip-Hop-Gruppe des TV Unterrodach und die Rock-'n'-Roll-Gruppe des ATSV Kronach. Zum Schluss wollte sich Monika Engelhardt noch besonders beim politischen Bezirk Oberfranken bedanken, der den Abend mit einer ansehnlichen Summe unterstützte. hw

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren