Herzogenaurach
Musikinitiative

Bizarres Treffen am Samstag beim 22. Soundcheck auf der Music Base

Mit Independent-Musik könnte man das Genre umreißen, das den 22. Soundcheck der Musikinitiative Herzogenaurach (MIH) prägt. Die "musikalische Kreativschmiede Herzogenaurachs", wie Vorsitzender Thomas ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bekannte Gesichter: "Friday Night Music Club"
Bekannte Gesichter: "Friday Night Music Club"
+1 Bild

Mit Independent-Musik könnte man das Genre umreißen, das den 22. Soundcheck der Musikinitiative Herzogenaurach (MIH) prägt. Die "musikalische Kreativschmiede Herzogenaurachs", wie Vorsitzender Thomas Schönfelder die MIH bezeichnet, hat die Bands "Nun flog Dr. Bert Rabe" und "Friday Night Music Club" gewinnen können. Beide gestalten den Liveabend auf der Music Base.

Das außergewöhnlich bizarre Trio "Nun flog Dr. Bert Rabe" hat einen merkwürdigen Namen und der ist Programm — was auch immer das heißt. Jedenfalls machen sie wunderschöne und ungewöhnliche Popmusik: Felix spielt Schlagzeug, Hannes Klavier, Mila singt und spielt dazu abwechselnd Bass oder Bratsche. Sie erzählen in ihren Liedern Geschichten von Freundschaft, von Nilpferden und von Bier - das muss man sich anhören, heißt es in der Info zum Abend.

Der "Friday Night Music Club" (FNMC) ist eine Band um die kanadische Sängerin/Gitarristin Amelia de Vries, mit Meggy Sandel am Schlagzeug, Zicko Ziegler an den Keyboards und Klaus Lohmaier am Bass. Der Musikstil besteht hauptsächlich aus Folk, wobei die Einflüsse von Blues, Jazz und Rock `n`Roll unüberhörbar sind. Außer Eigenkompositionen werden auch Coversongs sehr eigenwillig interpretiert.

Los geht's am morgigen Samstag, Einlass ist um 20, Beginn um 21 Uhr. Der Eintritt ist wieder auf Spendenbasis. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren