Bad Kissingen

Bismarck und der Ehrenbürgerbrief

Der erste Reichskanzler Otto von Bismarck war in Bad Kissingen ein gerngesehener, häufiger Kurgast. Die Stadt und ihre Bürger dankten es ihm nicht nur mit unter anderem einem Denkmal und der Benennung...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der erste Reichskanzler Otto von Bismarck war in Bad Kissingen ein gerngesehener, häufiger Kurgast. Die Stadt und ihre Bürger dankten es ihm nicht nur mit unter anderem einem Denkmal und der Benennung einer Straße nach ihm, sondern auch durch die Verleihung der Ehrenbürgerwürde. Dieses 1885 ausgestellte und reich ausgeschmückte Dokument befindet sich heute im Besitz der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh. Für eine Sonderausstellung im Museum Obere Saline kehrt es für einige Wochen an seinen Herkunftsort zurück. Anlässlich der Vernissage am Donnerstag, 26. September, um 18 Uhr, blickt Prof. Dr. Ulrich Lappenküper, Geschäftsführer der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh, auf die Beziehungsgeschichte zwischen Bismarck und Bad Kissingen zurück. Die Ausstellung dauert bis Anfang November. sek

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren