Adelsdorf

Bilder und Betonkunst

Im Adelsdorfer Schloss zeigen vier Künstler vielfältige Exponate.
Artikel drucken Artikel einbetten
Antonia Spiegel, Manuel Schäfer, Franz Degenbeck und Uta Schlerf (v. l.) stellen ihre Werke aus. Foto: Johanna Blum
Antonia Spiegel, Manuel Schäfer, Franz Degenbeck und Uta Schlerf (v. l.) stellen ihre Werke aus. Foto: Johanna Blum

"Visuelle Vielfalt" - unter diesem Titel füllt der Kunstverein Schloss-Kunst Adelsdorf wieder einmal während der Adelsdorfer Schlossweihnacht und dem darauffolgenden Wochenende die Schlossräume mit Kunst.

Das Motto von Antonia Spiegel aus Neuhaus ist: Einfach malen, zeichnen, probieren, experimentieren, üben, Kontrolle aufgeben und sich über Erfolg freuen. Sie stellt Splashworks, Zeichnungen und abstrakte Acrylbilder vor.

Porträts und Expressives

Die besondere Liebe der Adelsdorferin Uta Schlerf gilt dem figuralen Zeichnen und den expressiven, großformatigen Porträtbildern in Acryl. Von ihr sind ganz nach dem Ausstellungsmotto Porträts im Großformat, Schafporträts im Kleinformat, Pouring im Kleinformat, Blumen und Expressives zu bewundern.

Neben der Fotografie ist Beton die zweite Leidenschaft von Manuel Schäfer aus Höchstadt, womit er seiner Kreativität Ausdruck verleiht. Bedingt durch die Materialeigenschaft und die Verarbeitung in Handarbeit entstehen nur Unikate. Kein Werk gleicht zu 100 Prozent einem anderen. Von ihm können die Besucher Fotografien sowie Schmuck, Skulpturen und Schalen aus Beton sehen.

Franz Degenbeck kommt aus Aisch. Für seine ausdrucksstarken Werke bevorzugt er Bleistift und Kohle. Je nach Motiv und Kundenwunsch kommen aber auch farbige Pastellkreiden zur Anwendung. Vor einigen Jahren hat er mit Schnitzereien und detailgetreuen Skulpturen aus Holz eine weitere Herausforderung gefunden. Er zeigt im Schloss einen Ausschnitt aus seinen Zeichnungen und Holzschnitzarbeiten. jb

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren