Erlangen
Toy Run

Biker beschenken kranke Kinder

Wie sehr den angeblich so hartgesottenen Bikern kranke Kinder und Jugendliche am Herzen liegen, konnten Passanten und Gäste am vergangenen Wochenende sehen: Trotz anhaltendem starkem Regen schwangen s...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Motorradfahrer haben Spielsachen und Spenden im Gepäck. Foto: Marion Müller
Die Motorradfahrer haben Spielsachen und Spenden im Gepäck. Foto: Marion Müller

Wie sehr den angeblich so hartgesottenen Bikern kranke Kinder und Jugendliche am Herzen liegen, konnten Passanten und Gäste am vergangenen Wochenende sehen: Trotz anhaltendem starkem Regen schwangen sich rund 170 Frauen und Männer auf ihre Motorräder, Quads und Trikes und fuhren zur Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen. Aus ganz Deutschland und sogar aus der Schweiz und aus Tschechien waren sie laut Pressemitteilung der Uniklinik angereist, um das Jubiläum des karitativen Motorradkonvois zu feiern, der in diesem Jahr zum 25. Mal stattfand.

"Der Toy Run ist jedes Jahr ein Highlight für unsere Patienten und ihre Familien", erläutert Marion Müller, Vorsitzende des Vereins "Toy Run - Träume für kranke Kinder Erlangen". "Die bunt geschmückten Zwei-, Drei- und Vierräder sind nicht nur tolle Fotomotive, die Fahrer haben außerdem jede Menge Geschenke im Gepäck."

Nachdem der Regen gar nicht nachlassen wollte und die Temperaturen beinahe eisig waren, öffnete Direktor Wolfgang Rascher die Türen der Kinderklinik und die Feier wurde kurzerhand nach innen verlegt - was der Stimmung aber keinen Abbruch tat. "Besonders laut wurde der Jubel, als die zahlreichen Einzelspenden mit einem Gesamtwert von 28 000 Euro überreicht wurden", berichtet Marion Müller, die als leitende Erzieherin in der Kinderklinik arbeitet. "Mit dem Geld werden wir unsere aktuellen Projekte, zum Beispiel das Wimmelbilderbuch über die Erlanger Kinderklinik, finanzieren."

170 Biker im Hörsaal

Vor der beeindruckenden Kulisse von 170 Bikern, die sich im Hörsaal versammelt hatten, dankte auch Rascher noch einmal für den einzigartigen Einsatz: "Wahnsinn, was Sie jedes Jahr auf die Beine stellen! Auch ich freue mich immer auf Ihren Besuch - ein Termin, der mir persönlich sehr am Herzen liegt."

Der große Tag wird traditionell von vielen Helfern ermöglicht, die auch in diesem Jahr wieder ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt haben: Livemusik von "Sebbo 'n' Funky", ein Spieleparcours und für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt.

"Ablenkung vom Klinikalltag, der Austausch mit anderen, Spiel und Spaß - wir wollten den kranken Kindern und Jugendlichen, aber auch ihren Angehörigen ein Lächeln ins Gesicht zaubern und ihnen einen ganz besonderen Tag schenken", sagt Stefan Müller vom Organisationsteam. "Toll, dass uns dies trotz der spontanen Planänderungen so wunderbar gelungen ist!"

Der selbst an Krebs erkrankte US-Amerikaner Jay Glasgow initiierte im Jahr 1995 den ersten Motorradkonvoi zur Kinderklinik des Uni-Klinikums Erlangen. Jay Glasgow überlebte seine Erkrankung nicht, aber seine Idee lebt durch den Verein "Toy Run - Träume für kranke Kinder Erlangen" weiter. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren