Coburg
artenvielfalt

Bienenfutter am Coburger Rathaus

Die Stadt Coburg engagiert sich für die Artenvielfalt und beteiligt sich am Projekt "Beedabei" der Metropolregion Nürnberg. Das Grünflächenamt hat gelbe Blumenkästen mit Insekten-Nährpflanzen bepflanz...
Artikel drucken Artikel einbetten
Oberbürgermeister Norbert Tessmer und Zweite Bürgermeisterin Birgit Weber bringen auf dem Coburger Rathausbalkon einen "Beedabei"-Blumenkasten an.  Foto: David Schmitt
Oberbürgermeister Norbert Tessmer und Zweite Bürgermeisterin Birgit Weber bringen auf dem Coburger Rathausbalkon einen "Beedabei"-Blumenkasten an. Foto: David Schmitt

Die Stadt Coburg engagiert sich für die Artenvielfalt und beteiligt sich am Projekt "Beedabei" der Metropolregion Nürnberg. Das Grünflächenamt hat gelbe Blumenkästen mit Insekten-Nährpflanzen bepflanzt und diese wurden gestern am Rathaus angebracht. "Das Kunstprojekt setzt auf den Wiedererkennungswert der gelben Kästen und soll die Bürger zum Mitmachen beim Insektenschutz animieren", erklärte Oberbürgermeister Norbert Tessmer vor dem Rathaus. "Das Grünflächenamt hat die Kästen unter anderem mit Lavendel, Schnittlauch, Oregano und Katzenminze bepflanzt", informierte Tessmer.

"Beedabei" ist ein Gewinnerprojekt eines Ideenwettbewerbes für nachhaltige Stadtentwicklung, der im Rahmen der Bewerbung Nürnbergs als Kulturhauptstadt 2025 ausgeschrieben wurde. Es begann am 20. Mai 2019 mit über 200 gekennzeichneten gelben Blumenkästen mit Bienenfutterpflanzen. Sie wurden inmitten Nürnbergs aufgebaut. Die Gemeinde Burgthann sowie Fürth, Schwabach, Bad Berneck und Burgbernheim unterstützen das Projekt ebenfalls.

Für die Übertragung auf den Hausgarten und/oder Balkon hat das Grünflächenamt Tipps, die bei Werner Pilz unter der Mailadresse gruenflaechenamt@coburg.de oder unter der Telefonnummer 09561/89-1672 erfragt werden können. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren