LKR Coburg
Staatsstrasse 2205

Biedefeld will beschleunigen

Mit einem Änderungsantrag zum Nachtragshaushalt 2018 will die Coburger SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld den Baubeginn für die Staatsstraße 2205 zwis...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem Änderungsantrag zum Nachtragshaushalt 2018 will die Coburger SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld den Baubeginn für die Staatsstraße 2205 zwischen Bad Rodach und Coburg beschleunigen. "Mit dem Projekt muss schleunigst, und zwar noch heuer in 2018, begonnen werden", fordert Biedefeld.
Ein entsprechender Antrag der SPD-Fraktion zielt auf eine Aufstockung der Mittel für den Staatsstraßenausbau, zweckgebunden für diese Maßnahme und auf eine Aufstufung des Projekts in der Prioritätenliste für den Straßenbau.
Bislang seien laufende Verfahren der Grund gewesen, dass sich die Baumaßnahme immer wieder verzögerte. Jetzt liege ein Urteil vor und damit könne gebaut werden. Die geschätzten Gesamtkosten des Bauvorhabens beliefen sich beim letzten Planungsstand auf 13,7 Millionen Euro. Um den Beginn noch heuer sicherzustellen, sollen die Mittel im Nachtragshaushalt 2018 um weitere fünf Millionen Euro, zweckgebunden für die Staatsstraße 2205 aufgestockt werden und Verpflichtungsermächtigungen für das Jahr 2018 und die folgenden Jahre ebenso erhöht werden.
Der Änderungsantrag von Susann Biedefeld wird voraussichtlich schon morgen, Mittwoch, im Rahmen der in dieser Woche beginnenden Nachtragshaushaltsberatungen im Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags behandelt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren