Laden...
Dormitz
Neujahrsempfang

Bezold lobt ehrenamtliches Engagement

Bürgermeister Holger Bezold (FW) dankte beim Neujahrsempfang in der Dormitzer Mehrzweckhalle allen engagierten Bürgern für ihr ehrenamtliche Engagement. Es war dem Rathauschef ein großes Anliegen, all...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Scheckübergabe (v. l.): Bürgermeister Holger Bezold, Gemeinderätin Lydia Bänsch, Kirchenpfleger Nikolaus Demharter, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Karin Heuchemer und die neue Seniorenbeauftragte Andrea Hötzel  Fotos: Karl Heinz Wirth
Bei der Scheckübergabe (v. l.): Bürgermeister Holger Bezold, Gemeinderätin Lydia Bänsch, Kirchenpfleger Nikolaus Demharter, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Karin Heuchemer und die neue Seniorenbeauftragte Andrea Hötzel Fotos: Karl Heinz Wirth
+1 Bild

Bürgermeister Holger Bezold (FW) dankte beim Neujahrsempfang in der Dormitzer Mehrzweckhalle allen engagierten Bürgern für ihr ehrenamtliche Engagement. Es war dem Rathauschef ein großes Anliegen, all jenen, die sich uneigennützig für eine gute Sache einbringen, seine besondere Wertschätzung auszudrücken.

"Zusammenhalt, Geschlossenheit und bürgerliches Engagement" dürften aber nicht durch unzählige Regularien und überschäumende Bürokratie zunichte gemacht werden.

Bezold blickte auch mit etwas Stolz auf die abgelaufenen sechs Jahre zurück, in der umfangreiche Themenfelder wie Breitbandausbau, Brückensanierung, Abwasserproblematik oder Kinder- und Mittagsbetreuung gemeinsam mit dem Gemeinderat bearbeitet wurden. "Wir sind fortschrittlich und modern, dürfen aber darüber nicht unsere Werte und Traditionen vergessen", erklärte Bezold.

Dormitz solle ein Ort für alle Menschen und Generationen sein. "Umso mehr freut es mich, dass die Gemeinde Dormitz die Zusage für das Förderprogramm ,Marktplatz der Generationen' erhalten hat. Als eine der wenigen Gemeinden werden wir ab Februar über zwei Jahre hinweg fachlich begleitet, um den demografischen Wandel vor Ort, besonders mit Blick auf die älteren Menschen, aktiv zu gestalten."

Bezold sprach auch den Klimawandel an: "Egal, ob Klima- oder Umweltschutz, wir alle müssen sicherlich die eine oder andere Lebensgewohnheit überdenken. Alles zu verbieten und ein radikaler Wechsel bringen uns sicher nicht weiter, denn damit fahren wir das System an die Wand."

Im Rahmen des Neujahrsempfang dankte Bürgermeister Holger Bezold der Seniorenbeauftragten Christine Fuchs für ihre langjährige Tätigkeit. Sie habe sich weit über das übliche Maß hinaus für die Senioren engagiert, sagte der Rathauschef der scheidenden Seniorenbeauftragten und stellte ihre Nachfolgerin Andrea Hötzel vor.

Lydia Bänsch (FW) überreichte aus dem Erlös des Dormitzer Dorfadventskalender 2019 (insgesamt 3287 Euro) an die Seniorenbeauftragte Andrea Hötzel für die Seniorenarbeit und Kirchenpfleger Nikolaus Demharter für die Kirchenrenovierung je 1000 Euro. Der Rest von 1287 Euro wird im Frühjahr für eine Baumpflanzaktion verwendet. Bänsch dankte allen für die überragende Spendenbereitschaft.