LKR Bamberg

Bezirkspokalspiele ausgelost

Im Tischtennisbezirk Oberfranken erfolgte unter der Führung des neuen Spielleiters Thomas Bürger (Untersiemau) die Auslosung der Pokalspiele für die Saison ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Tischtennisbezirk Oberfranken erfolgte unter der Führung des neuen Spielleiters Thomas Bürger (Untersiemau) die Auslosung der Pokalspiele für die Saison 2017/18. Bei den Herren haben sechs von den sieben Mannschaften des Kreises Bamberg, die in der 1., 2. und 3. Bezirkliga vertreten sind, für diesen Wettbewerb gemeldet. Verzichtet hat der 2. Bezirksligist TSV Scheßlitz.


Ein Bamberger Duell

In der ersten Runde, die bis zum Sonntag, 8. Oktober, zu absolvieren ist, sind 15 westober-fränkische Begegnungen angesetzt. Dabei kommt es zu einem reinen Bamberger Duell, in dem die TSG (3. Bezirksliga) die zweite Vertretung der "Postler", die in die 2. Bezirksliga West aufgestiegen ist, empfängt. Die "Erste" des Post-SV muss zur um eine Liga niedriger angesiedelten SpVgg Heroldsbach/Thurn und sollte diese Auswärtsaufgabe meistern. Mit dem RMVC Strullendorf und dem SC Kemmern stehen sich zwei 3. Bezirksligisten gegenüber, da Strullendorf in der vergangenen Serie aus der 2. Bezirksliga abgestiegen ist. Da es somit zu zwei Kreisduellen kommt, muss ein Duo frühzeitig ausscheiden. Mit dem frühen Aus muss wohl auch der Vizemeister der 3. Bezirksliga, der SV Walsdorf, gegen den Oberfrankenligisten TTC Neunkirchen am Brand rechnen. hf
Die Paarungen der Herren, Bezirksbereich West mit Bamberger Beteiligung: TSG Bamberg (3. Bezirksliga) - Post-SV Bamberg II (2. Bezirksliga), SV Walsdorf (3.) - TTC Neunkirchen am Brand (1.), RMVC Strullendorf (3.) - SC Kemmern (3.), SpVgg Heroldsbach/Thurn (2.) - Post-SV Bamberg (1.)
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren