Ludwigschorgast
ludwigschorgast.infranken.de 

Betty Wamser hält der CSU seit 40 Jahren die Treue

Für 40 Jahre Treue zeichnete der CSU-Ortsverband Betty Wamser mit Ehrennadel und Urkunde aus. In der Hauptversammlung im Gemeindezentrum wurde zudem Dennis Ströhlein für zehnjährige Mitgliedschaft gee...
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit 40 Jahren gehört Betty Wamser (Zweite von rechts) dem CSU-Ortsverband Ludwigschorgastan, seit zehn Jahren ist Dennis Ströhlein dabei. Mit im Bild Ortsvorsitzende Doris Leithner-Bisani (links) und ihre Stellvertreterin Heike Köhler Foto: Klaus-Peter Wulf
Seit 40 Jahren gehört Betty Wamser (Zweite von rechts) dem CSU-Ortsverband Ludwigschorgastan, seit zehn Jahren ist Dennis Ströhlein dabei. Mit im Bild Ortsvorsitzende Doris Leithner-Bisani (links) und ihre Stellvertreterin Heike Köhler Foto: Klaus-Peter Wulf
Für 40 Jahre Treue zeichnete der CSU-Ortsverband Betty Wamser mit Ehrennadel und Urkunde aus. In der Hauptversammlung im Gemeindezentrum wurde zudem Dennis Ströhlein für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt.
In ihrem ersten Jahresbericht als CSU-Ortsvorsitzende betonte Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani, dass es in Ludwigschorgast das weiblichste Vorstandsteam im gesamten CSU-Kreisverband gebe. Sie erinnerte an das Stärkeantrinken, den Arbeitseinsatz am Kindergarten, einen kommunalpolitischen Spaziergang und die Herausgabe des kommunalen Informationsblattes "Schorgastkurier". Ein Höhepunkt sei der Wahlkampfauftritt von Wolfgang Bosbach in der FC-Turnhalle gewesen.
Die aktuelle Mitgliederzahl bezifferte Leithner-Bisani mit 44 Personen.
Kassier Roland Kaiser zeigte solide Finanzen auf. Revisorin Michaela Popp bescheinigte ihm eine tadellose Arbeit.
Die Vorsitzende stellte noch den geplanten Anbau der Kinderkrippe vor. Das Projekt sei eine finanzielle Herausforderung, im Haushalt seien 900 000 Euro eingeplant. Im weiteren Verlauf ging die CSU-Ortsvorsitzende auch auf die Bundes-, Landes- und Kreispolitik ein.
Ehrenvorsitzender Fred Popp bedankte sich bei allen für die Arbeit zum Wohle der Gemeinde. Klaus-Peter Wulf
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren