Coburg
Zerstörung

Betrunkener wütet im Parkhaus

Es entstanden am Freitag im Coburger Parkhaus Post mehrere Hundert Euro Schaden, als ein junger Mann nachts um 2.30 Uhr im betrunkenen Zustand überschüssige Kraft abließ. Er beschädigte dort die Gebäu...
Artikel drucken Artikel einbetten

Es entstanden am Freitag im Coburger Parkhaus Post mehrere Hundert Euro Schaden, als ein junger Mann nachts um 2.30 Uhr im betrunkenen Zustand überschüssige Kraft abließ. Er beschädigte dort die Gebäudeeinrichtung, teilt die Polizeiinspektion Coburg mit.

Vom Untergeschoss fuhr der Mann zunächst mit dem Fahrstuhl auf die Ebene 5 und betätigte den Fahrstuhlalarm. Dort angekommen, verbog er so lange eine Überwachungskamera, bis diese von der Halterung abbrach. Die abgebrochene Kamera steckte er in einen Müllsack und ließ sie vor Ort. Im Anschluss betätigte er den polizeilichen Notrufmelder, was wiederum einen Polizeieinsatz auslöste. Beim Verlassen des Parkhauses, am Zufahrtsbereich im Lohgraben, riss der Vandale beide Einfahrtsschranken ab. Fotos und Videoaufnahmen von dem Mann liegen der Coburger Polizei bereits vor. Seine Identität konnte dennoch bislang nicht ermittelt werden.

Nach ersten Ermittlungen befand sich der Randalierer vor der Tat in einer Diskothek im Steinweg und fiel dort bereits negativ auf. Zu Straftaten ist es in der Diskothek nicht gekommen. Die Coburger Polizeiinspektion fahndet nun nach einem circa 20-jährigen Mann, der mit schwarzer Hose und einem schwarzen T-Shirt mit orange-weißem Rückenaufdruck bekleidet war. Dieser Mann war in der Nacht sowohl im Steinweg als auch gegen 2.30 Uhr im Parkhaus Post zugegen. Sachdienliche Zeugenhinweise hierzu werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegengenommen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung sowie Missbrauchs von Notrufen. Der Sachschaden liegt bei mehreren Hundert Euro. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren