Coburg
Unfall

Betrunkener lehnt sich gegen fahrenden Bus und stürzt

Mit leichten Verletzungen wurde am Mittwoch ein 68-jähriger Fußgänger nach einem Zusammenprall mit einem Stadtbus in der Georgengasse vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Der Mann war um 20.20 Uh...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit leichten Verletzungen wurde am Mittwoch ein 68-jähriger Fußgänger nach einem Zusammenprall mit einem Stadtbus in der Georgengasse vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.

Der Mann war um 20.20 Uhr zu Fuß unterwegs. Just in dem Moment, als ein Stadtbus die Georgengasse passierte, geriet der 68-Jährige derart ins Schwanken, dass er versuchte, sich am vorbeifahrenden Bus abzustützen, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Sein Versuch sich auf diesem Wege auf den Beinen zu halten, schlug jedoch fehl. Der vorbeifahrende Bus brachte den Mann vollends aus dem Gleichgewicht und er stürzte zu Boden.

Am Bus entstand kein Schaden. Bei der Unfallaufnahme vor Ort fiel den Polizisten sofort auf, dass der Coburger deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,4 Promille.

Die deutliche Alkoholisierung war wohl letztendlich auch die Ursache für den unsicheren Gang und den Versuch, sich am Linienbus abzustützen. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den 68-jährigen Coburger wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren