Coburg
Delikte

Betrunkener Fahrraddieb fährt Kind an

Mehrere Schürfwunden zog sich am Donnerstag um 18.30 Uhr eine zehnjährige Fußgängerin zu, die an der Angerkreuzung von einem Radfahrer, der bei Rot die Ampel überfuhr, angefahren wurde. Das teilt die ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mehrere Schürfwunden zog sich am Donnerstag um 18.30 Uhr eine zehnjährige Fußgängerin zu, die an der Angerkreuzung von einem Radfahrer, der bei Rot die Ampel überfuhr, angefahren wurde. Das teilt die Polizeiinspektion Coburg mit. Der Radfahrer fuhr von der Goethestraße aus kommend trotz Rotlichts über die Kreuzung in Richtung Bamberger Straße. An der Fußgängerampel überquerte das Mädchen, das mit seiner Familie zu Fuß unterwegs war, die Fußgängerfurt vom Schillerplatz in Richtung Schützenstraße. Der Radfahrer touchierte dabei das Kind und flüchtete von der Unfallstelle stadtauswärts, konnte aber kurze Zeit später von einer Polizeistreife auf einem nahe gelegenen Parkplatz gestellt werden. Dann versuchte er, einen Bauzaun zu übersteigen, um sich durch Flucht den Beamten zu entziehen. Das gelang allerdings nicht. Er konnte vor Ort festgenommen werden. Während der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand. Bei der Überprüfung des Fahrrades stellten die Beamten zudem fest, dass dieses gestohlen war. Dies dürfte letztendlich auch der Grund für die Flucht des 32-Jährigen gewesen sein. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen diesen wegen Fahrraddiebstahls, Straßenverkehrsgefährdung sowie fahrlässiger Körperverletzung nach einem Verkehrsunfall. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren