Niederndorf
Kontrolle

Betrunkener Fahrer kann kaum stehen

Ein 70-jähriger Autofahrer hat am Mittwochabend gegen 22.35 Uhr im Burghaslacher Ortsteil Niederndorf eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Neustadt durch seine unsichere Fahrweise auf sich aufmerks...
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein 70-jähriger Autofahrer hat am Mittwochabend gegen 22.35 Uhr im Burghaslacher Ortsteil Niederndorf eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Neustadt durch seine unsichere Fahrweise auf sich aufmerksam gemacht. Er fuhr zeitweise äußerst langsam, betätigte immer wieder die Fahrtrichtungsanzeiger grundlos und geriet mehrmals mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn, heißt es im Pressebericht der Polizei.

Das Fahrzeug als Stütze

Auf Anhaltesignale und ein eingeschaltetes Blaulicht am Dienstfahrzeug der Ordnungshüter reagierte er zunächst nicht. Letztlich konnte der Rentner dann aber doch gestoppt werden. Bei der Kontrolle wurde deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Der Fahrer konnte sich kaum noch auf den Beinen halten und benötigte sein Fahrzeug, an das er sich anlehnte, als Stütze. Mehrmalige Versuche, einen Atemalkoholtest durchzuführen, schlugen fehl.

So war letztlich eine Blutentnahme im Krankenhaus Höchstadt die Konsequenz. Der Führerschein des 70-Jährigen konnte nicht sichergestellt werden, da er ihn nicht bei sich hatte. Gegen ihn wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren