Herzogenaurach

Betrunkene halten Polizei auf Trab

Bei mehreren Einsätzen der Herzogenauracher Polizei rund um Silvester war übermäßiger Alkoholkonsum der Auslöser. Wie es im Pressebericht heißt, wurden die Einsatzkräfte am Neujahr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei mehreren Einsätzen der Herzogenauracher Polizei rund um Silvester war übermäßiger Alkoholkonsum der Auslöser. Wie es im Pressebericht heißt, wurden die Einsatzkräfte am Neujahrsmorgen gegen 5.20 Uhr informiert, dass ein Jugendlicher in Haundorf am Bolzplatz ohne Bewusstsein liegen soll. Der eingetroffene Rettungsdienst stellte schnell fest, dass übermäßiger Alkoholgenuss Grund für den Zustand des jungen Mannes war. Eine weitere Behandlung oder gar Klinikaufenthalt war nicht erforderlich. Nach den Erstmaßnahmen konnte er Freunden übergeben werden, welche sich um den Zecher weiter kümmerten.
Am Silvesterabend gegen 19 Uhr wurde ein Randalierer in Herzogenaurach in der Ohmstraße mitgeteilt. Dabei handelte es sich um einen angetrunkenen Mann, der mit zwei Personen vom Sicherheitsdienst der Flüchtlingsunterkunft einen Streit anfing. Er beleidigte und bedrohte die beiden Männer, die wiederum die Polizei zur Unterstützung anforderten. Der Mann erhält nun für sein Verhalten eine Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung.


Volltrunken am frühen Abend

Ebenfalls am Donnerstag gegen 18.30 Uhr teilten besorgte Bürger mit, dass ein Mann in Herzogenaurach auf dem öffentlichen Klo beim Rathaus sitzen würde. Vor Ort stellte sich heraus, dass der volltrunkene Mann nach Verrichtung seiner Notdurft nicht mehr in der Lage war, sich von seinem "Sitzplatz" aus zu erheben. Letztendlich schaffte es der Mann dann doch, aufzustehen und seinen Weg nach Hause fortzusetzen.
Alkohol dürfte laut Polizei auch die Ursache und der Grund für Vandalismus im Herzogenauracher Stadtgebiet sein. Dort wurden unter anderem Blumen im Bereich der Hauptstraße herausgerissen und die Bepflanzung zerstört. Ein Gullideckel wurde in der Hinteren Gasse entfernt. Die Stelle wurde entsprechend durch die Polizei abgesichert. Zwischenzeitlich wurde der Deckel wieder gefunden und an seinen ursprünglichen Platz zurückgebracht. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren