Schwarzenfels
sinntal.inFranken.de  30 Jahre Weihnachtsmarkt auf Schwarzenfels.

Besucher strömten zur Burg

Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Hessens, der Erlebnisweihnachtsmarkt auf Burg Schwarzenfels fand am ersten Adventswochenende schon zum 30. Mal statt. Viele Besucher waren schon vor der eigentlich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Gewölbekeller der Burg Schwarzenfels ging es dicht gedrängt durch den Raum.  Foto: Steffen Vetter
Im Gewölbekeller der Burg Schwarzenfels ging es dicht gedrängt durch den Raum. Foto: Steffen Vetter

Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Hessens, der Erlebnisweihnachtsmarkt auf Burg Schwarzenfels fand am ersten Adventswochenende schon zum 30. Mal statt. Viele Besucher waren schon vor der eigentlichen Eröffnung am Samstagmittag nach Schwarzenfels gekommen. Der Vorsitzende der Aktivgemeinschaft Schwarzenfels Thomas Fuß eröffnete mit den Turmbläsern den Markt. Das Besondere beim Schwarzenfelser Weihnachtsmarkt: dieser wird seit 30 Jahren ehrenamtlich organisiert und ausgeführt.

Nur Handgefertigtes

Im gesamten Burggelände und in der Schlossgasse reihten sich insgesamt 75 Stände und Holzbuden auf, die traditionell nur Handgefertigtes anboten. Weihnachtsschmuck, Naturseifen, Strick-, Filz- und Lederwaren, geflochtene Körbe, filigrane Näharbeiten, Deko aus Holz, Metall, Glas und Porzellan, süße Leckereien wie Plätzchen und Schokolade bis hin zu edlen Pralinen, Spirituosen und Bränden wurden angeboten. Dabei können sich die Besucher an vielen Ständen von der hohen Handwerkskunst der Aussteller überzeugen, die ihre Fähigkeiten auch während des Marktes unter Beweis stellen. Auch in vielen Garagen in der Schlossgasse gab es Stände. Idyllisch beleuchtet und in einem besonderen Flair sind die Stände im Marstall und im Gewölbekeller. Im Burghof gab es ein reichhaltiges Angebot an regionalen Gaumenfreuden, zudem ließen Winzerglühweine kulinarisch keine Wünsche offen. Ein traditioneller evangelischer Gottesdienst mit Pfarrerin Daniela Gleim fand in der Kirche statt. Musikalisch wurden die Marktbesucher mit den Kindergartenkindern "Zwergenburg", Kindergottesdienstkinder, Posaunenchor Züntersbach und den Blechbrassers, den Landrückenmusikanten Veitsteinbach unterhalten.

Ein Kinderprogramm mit Märchenerzählungen, Gipsfiguren zum Anmalen, eine Plätzchenback- und Bastelstube haben in der Herberge eingeladen. In der Kirche war eine Krippenausstellung einrichtet. Traditionell besuchten Nikolaus und Knecht Ruprecht an beiden Tagen den Markt auf Schlittenhundegespannen. bvs

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren