Ermreuth

Besuch des Jüdischen Museums in Fürth

Der Freundes- und Förderkreis Synagoge Ermreuth besucht am Sonntag, 15. September, Fürth. Thema der Führung durch Mitarbeiter des jüdischen Museums ist "Zwischen Rathaus und Nathanstift - jüdisches Bü...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Freundes- und Förderkreis Synagoge Ermreuth besucht am Sonntag, 15. September, Fürth. Thema der Führung durch Mitarbeiter des jüdischen Museums ist "Zwischen Rathaus und Nathanstift - jüdisches Bürgertum im 19. und 20. Jahrhundert". Das 19. Jahrhundert, so Mitarbeiterin Antje Funck, ist das Jahrhundert der politischen, sozialen, wirtschaftlichen und religiösen Veränderungen - auch in Fürth. Kennzeichnend hier ist das Nebeneinander von kleinen Händlern, Firmengründern, Intellektuellen und Bankiers. Viele spendeten zum Wohle ihrer Heimatstadt. So entstanden viele Stiftungen und Bauten, für die Fürth bis heute bekannt ist. Start ist um 10 Uhr am Jüdischen Museum Franken in Fürth, Königstraße 89. Der 90-minütige Rundgang führt durch das Stadtgebiet zwischen Rathaus, Stadtpark und ehemaligem Nathanstift und zeigt

wichtige Orte jüdischer Stadtgeschichte. Anmeldung und Mitfahrgelegenheit über Vorstandsmitglied Franz Renker, Hausen, E-Mail Franz.Renker@gmail.com oder Telefon 09191/4595. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren