Dörrnwasserlos

Besinnungsnachmittage mit Schwester Burkard

Auf dem Marienberg werden im Schönstatt-Zentrum an zwei Terminen Besinnungsnachmittage angeboten: am Montag, 5., und am Samstag, 10. November, jeweils von 13 bis 17 Uhr. Das Programm der beiden Besinn...
Artikel drucken Artikel einbetten

Auf dem Marienberg werden im Schönstatt-Zentrum an zwei Terminen Besinnungsnachmittage angeboten: am Montag, 5., und am Samstag, 10. November, jeweils von 13 bis 17 Uhr. Das Programm der beiden Besinnungsnachmittage ist sehr vielfältig. Schwester M. Hiltraude referiert über einen Kernsatz des Gründers der Schönstattbewegung, Pater Josef Kentenich: "Unsere Herzen haben Feuer gefangen." Als Zeitzeugin will sie dieses Feuer in die Herzen der Anwesenden überspringen lassen. Nach dem Kaffeetrinken steht als weiterer Programmpunkt ein ganz aktuelles Thema an: Aufbruch, Neuanfang, Strukturreform - das sind Begriffe, die im Erzbistum Bamberg zur Tagesordnung gehören. Die Referentin zeigt in Bildern, wie ein Neuanfang gelingen kann: "Neuaufbruch im Heiligen Geist." Die Veranstaltung endet mit einer Gebetszeit in der Schönstattkapelle. Anmeldungen sind jeweils erbeten. Kontakt: Schönstatt-Zentrum Marienberg, Schwester M. Anne Rath, Telefon 09542/7635. red

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.