Kemmern
kemmern.inFranken.de  Nach 24 Jahren gibt es bei den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr in Kemmern einen Wechsel.

Bernhard Gries jetzt Ehrenkommandant

Zur großen Dienstversammlung der Feuerwehr Kemmern begrüßte der Erste Bürgermeister Rüdiger Gerst neben den Gemeinderäten mit dem Zweiten Bürgermeister Hans-Dieter Ruß auch den Kreisbrandrat Bernhard ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrenkommandant Bernhard Gries (l.) erhält von Bürgermeister Rüdiger Gerst die Urkunde. Foto: p
Ehrenkommandant Bernhard Gries (l.) erhält von Bürgermeister Rüdiger Gerst die Urkunde. Foto: p

Zur großen Dienstversammlung der Feuerwehr Kemmern begrüßte der Erste Bürgermeister Rüdiger Gerst neben den Gemeinderäten mit dem Zweiten Bürgermeister Hans-Dieter Ruß auch den Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann, den KBI Thomas Renner und den KBM Florian Kügler. Nach 24 Jahren, in denen Bernhard Gries und Wolfgang Eichhorn die Freiwillige Feuerwehr Kemmern hervorragend leiteten, übernehmen Sebastian Ott, als Erster und Christian Derra als stellvertretender Kommandant die Führung.

In seiner Laudatio ließ Gerst die Verdienste der ausscheidenden Kommandanten Revue passieren. Bernhard Gries hatte nach zwei Jahren als stellvertretender Kommandant zusammen mit seinem Vertreter Wolfgang Eichhorn am 1. Mai 1995 den Chefsessel übernommen. Der 1978 in die FW eingetretene Bernhard Gries legte alle Leistungsabzeichen ab, absolvierte wichtige Ausbildungen, besuchte auch die Lehrgänge für Grundstufe, Jugendwart, Zugführer und Leiter einer Feuerwehr. Für seinen Einsatz wurde er 2004 mit den FW-Ehrenzeichen in Silber und am 16. Februar 2019 in Gold ausgezeichnet.

Zur 100-Jahrfeier der FW 1975 trat Wolfgang Eichhorn der FW bei. Auch er absolvierte alle möglichen Lehrgänge und erhielt für seine hervorragende Leistung das silberne und 2015 das goldene FW-Ehrenzeichen. In den vier Wahlperioden wurden wichtige Weichenstellungen auf den Weg gebracht und sehr viele Anschaffungen durchgeführt, betonte der Bürgermeister. So waren dies unter anderem die Anschaffung der beiden FW- Fahrzeuge, 1998 das LF 16 und das LF 10/6 im Jahr 2012, Sprungkissen, Rettungsschere und Wärmebildkamera. Es folgten die Umstellung auf Digitalfunk, der Umbau des alten FW-Hauses für die Damenfeuerwehr und die Gründung einer Kinder-FW 2018.

Höhepunkt der Amtszeit war die Errichtung des neuen FW-Hauses. "Umsicht im Einsatz und Weitsicht bei der Ausstattung sind zu euren Markenzeichen geworden", betonte Gerst. Zu den größten Bewährungsproben zählte das Hochwasser vom Januar 2003.

Vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wird Bernhard Gries aufgrund seiner besonderen Verdienste zum Ehrenkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Kemmern ernannt. Rüdiger Gerst überreichte ihm die Ernennungsurkunde und an Wolfgang Eichhorn die Dankurkunde. Er dankte den beiden bisherigen Kommandanten für die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit in den 24 Jahren. Weiterhin übergaben Gerst und Zweiter Bürgermeister Ruß an beide das Ehrenwappen der Gemeinde und einen Erinnerungskrug.

Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann lobte das Engagement der beiden ausgeschiedenen Kommandanten, lobte sie als zuverlässige Partner, die ihre FW stets auf neuesten technischen Stand brachten. Nur bei einer geschlossenen Mannschaft sei ein voller Einsatz möglich, und dies hätten die beiden mit ihren Entscheidungen, der Verantwortung gegenüber der Gemeinde und ihrem vorausschauenden Denken immer wieder bewiesen.

Die neugewählten Kommandanten Sebastian Ott und Christian Derra überbrachten den Dank der Aktiven für die geleistete Arbeit und überreichten Geschenke. Vom FW-Verein kamen Dankesworte von den beiden Vorsitzenden Max Eichhorn und Volker Pflaum, die die enge und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit hervorhoben.

Bürgermeister Gerst vollzog mit der Vorstellung der neugewählten Kommandanten Sebastian Ott und Christian Derra, der Überreichung der Kommandanten-Mützen-Kordel und des Ärmel-Abzeichens und dem symbolischen Handschlag die Einführung in das neue Amt. Ein Höhepunkt des Abends war der Eintrag der beiden ehemaligen Kommandanten Bernhard Gries und Wolfgang Eichhorn in das Goldene Buch der Gemeinde. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren