Bad Kissingen
Waldbrandgefahr

Beobachtung aus der Luft

Die seit Monaten auch in Unterfranken anhaltende andauernde strukturelle Trockenheit und die daraus resultierende Dürreperiode halten weiter an. Die Waldbrandgefahr ist weiter hoch. Deshalb ordnete di...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die seit Monaten auch in Unterfranken anhaltende andauernde strukturelle Trockenheit und die daraus resultierende Dürreperiode halten weiter an. Die Waldbrandgefahr ist weiter hoch. Deshalb ordnete die Regierung von Unterfranken bereits für den gestrigen Freitag und nochmals am Sonntag, 19. August, die Luftbeobachtung als Maßnahme der vorbeugenden Wald-brandbekämpfung für den gesamten Regierungsbezirk Unterfranken an.

Die vorbeugende Luftbeobachtung findet dabei in den Nachmittagsstunden zu den höchsten Gefährdungszeiten statt. Die Bevölkerung wird dringend gebeten, in Waldgebieten äußerste Vorsicht walten zu lassen und keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen. Hohe und regi-onal sogar sehr hohe Brandgefahr besteht auch im offenen, nicht abgeschatteten Gelände, etwa auf abgeernteten Getreidefeldern oder Flächen mit abgestorbener Wildgrasauflage ohne grünen Unterwuchs.

Im Rahmen der Luftbeobachtung wird auch auf Borkenkäferbefall geachtet. ruf



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren