Ebensfeld

Beim Squaredance ging's rund

Nicht nur Kinder hatten ihren Spaß beim Kreisjugendfest auf dem Gelände am Naturbad Ebensfeld.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die "Main-River-Dancers" luden die Umstehenden zum Squaredance ein.  Fotos: Mario Deller
Die "Main-River-Dancers" luden die Umstehenden zum Squaredance ein. Fotos: Mario Deller
+3 Bilder

Stelzenlaufen, Stockbrotbracken und sogar auf dem Wasser laufen - all dies und noch zahlreiche weitere Vergnügungen und Mitmachaktionen bereiteten den Kindern viel Freude beim Kreisjugendfest auf dem Gelände des Naturbades. Rund 30 Jugendorganisationen und -verbände aus dem Landkreis waren bei der bunten Veranstaltung mit von der Partie.

Nicht abebben wollte die Schlange am umgerüsteten Polizeihubschrauber. Seit 1994 außer Betrieb, wurde dieser zum Flugsimulator umgerüstet. Allein schon im Cockpit zu sitzen und sich wie ein richtiger Hubschrauberpilot zu fühlen, ließ die Jungen und Mädchen strahlen. An anderer Stelle absolvierten die Kinder den Parcours der Jugendfeuerwehr, präsentierten ihren Eltern am Ende stolz die überreichte Teilnehmerurkunde. Genauso begeistert schlüpften die Kinder unter fachlicher Anleitung in den riesigen Bubble-Ball oder versuchten, in ähnlich aussehenden Spielgeräten auf dem Wasser zu laufen. Zwischendurch verabreichten die Kinder den vom örtlichen Kaninchenzuchtverein ausgestellten Langohren ein paar Streicheleinheiten oder freuten sich über die süße "Beute" an der Schokokuss-Wurfmaschine.

Die Farborgel rotierte fleißig

Kreative Naturen wurden zu kleinen Picassos an der Farborgel. Bei dieser vom BDKJ organisierten Aktion entstanden mittels Fliehkraft des Geräts, Auswahl von Drehgeschwindigkeit und Farbauswahl bunte Unikate, die, nachdem sie getrocknet waren, als Erinnerung mit nach Hause genommen werden konnten.

Zielwasser war gefragt an den Aktionsständen des Angelsportvereins Ebensfeld und der Sportfischer Hochstadt-Marktzeuln. Unvergessen bleibt für die jungen Besucher auch die Bootsfahrt mit der Wasserwacht über den See. Durch fachgerecht angelegte Schwimmwesten war die Sicherheit gewährleistet.

Mit dem Wetter - abgesehen von ein wenig Nieselregen zu Beginn - hatten die Veranstalter letztlich doch Glück. So blieben auch die Akteure der Vereine trocken, die hier anschauliche, dort unterhaltsame Vorführungen zeigten.

Körperbeherrschung und Athletik

Von Körperbeherrschung und Athletik geprägt waren beispielsweise die Darbietungen der jungen Ringer des AC Lichtenfels oder dem Nachwuchs des Kampfsportteams Lichtenfels. Über verdienten Applaus der Umstehenden freuen durften sich die Mitwirkenden des FC Trieb nach gelungener Tanzaufführung. Unter der Leitung von Matthias Krabner, der hier die wichtige Rolle des "Callers" übernahm, war bei einer Präsentation der Main-River-Dancers zu erfahren, wie abwechslungsreich sich der Squaredance gestaltet. Als er die Zuschauer ermunterte, sich unter seiner Anleitung doch auch einmal an den Tanzfiguren zu probieren, fanden sich schnell ein paar Interessierte. Auch Uwe Wölfel und Sohnemann Sven von der Ebensfelder Wasserwacht meisterten die Herausforderung des Squaredance, der Lebensfreude pur verkörpert und selbst vormals fremde Tanzpaare im Nu zu einer Einheit werden lässt.

Aha-Effekte inklusive

Wertvolle Informationen der teilnehmenden Organisationen wie etwa zum Sonnen- und Zeckenschutz (Gesundheitsamt) oder zu Drogen- und Internetkriminalität (Polizei) rundeten das breite Aktionsspektrum der gelungenen Kreisjugendfestes ab.

Dank gebührt an dieser Stelle den zahlreichen Mitwirkenden, die sich an diesem Sonntagnachmittag Zeit nahmen und so insbesondere den Kindern vergnügliche Stunden boten, inklusive so manchen Aha-Effekts.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren