Bamberg

Beim Meister in Zerbst in der Außenseiterrolle

Das Wochenende wartet ausnahmslos mit schweren Auswärtsspielen für die Keglerteams des SKC Victoria Bamberg auf. Nicht im Einsatz ist die zweite Herren-Mann...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Wochenende wartet ausnahmslos mit schweren Auswärtsspielen für die Keglerteams des SKC Victoria Bamberg auf. Nicht im Einsatz ist die zweite Herren-Mannschaft, die ihr Spiel gegen Viktoria Fürth kurzfristig auf den 23. Februar verlegt hat.


Bundesliga 120 Wurf, Männer

SKV Rot-Weiß Zerbst -
SKC Victoria Bamberg

Am Samstag kommt es ab 13 Uhr am Zerbster Schützenplatz zum Gipfeltreffen zwischen dem SKV Rot-Weiß Zerbst, seines Zeichens Tabellenführer und deutscher Meister, und dem SKC Victoria Bamberg, der aktuell auf Platz 2 der Tabelle liegt und damit ärgster Verfolger ist. Die Favoritenrolle liegt aus Bamberger Sicht ganz klar beim amtierenden deutschen Meister aus Sachsen-Anhalt, der vor einer Woche einen neuen, phantastischen Bundesligarekord von 4075 Kegeln in Straubing auf die Bahn zauberte. Bamberg hingegen hat sich in einem engen Spiel gegen den SKC Staffelstein durchgesetzt.
Das Duell der Dauerrivalen hat in den letzten Jahren immer wieder viele Zuschauer auf die Bahn gezogen. So wird es auch diesmal in Zerbst sein, schließlich können die Lokalmatadore um Teamkapitän Hoffmann mit einem Sieg quasi eine Vorentscheidung im Titelrennen herbeiführen. Bamberg möchte mit seiner jungen Mannschaft Deutschlands Topteam ärgern und dabei den einen oder anderen Mannschaftspunkt ergattern. "Wir fahren nach Zerbst und haben nichts zu verlieren. Wir fühlen uns in diesem Duell in der Herausfordererrolle wohl und wissen um die Stärke der Zerbster. Wenn es uns gelingt, an die Zahlen der letzten Spiele heranzukommen und dabei auch die nötige Frische im Kopf bewahren können, dann kann unser Team auch für Zerbst ein ernsthafter Gegner werden", meint Trainer Csanyi.


Bundesliga 120 Wurf, Frauen

Kriemhild Lorsch -
SKC Victoria Bamberg

Nach dem spielfreien Wochenende wartet nun mit Kriemhild Lorsch ein nicht einfaches Auswärtsspiel am Sonntag ab 13 Uhr auf den Tabellenführer aus Bamberg. Zwar gewann der SKC in den letzten Jahren in Lorsch und rief dabei sehr gute Ergebnisse ab, aber dennoch darf er den Gegner, immer hin auf Platz 4 liegend, keinesfalls unterschätzen. Lorsch verfügt über sehr erfahrene und gute Spielerinnen. Mit einem Sieg in Lorsch könnten die Bamberger Damen bereits am darauffolgenden Spieltag die Meisterschaft einfahren. Aber, und das könnte schon an diesem Wochenende zum Erfolg führen, findet in Schrezheim ein weiteres Spitzenspiel statt. Dort trifft der KC Schrezheim auf den KV Liedolsheim. "Wir fahren nach Lorsch, um zu gewinnen, und das ist auch unser oberstes Ziel, ganz unabhängig vom Spiel in Schrezheim. Dennoch werden wir auch mit einem Ohr in Schrezheim sein. Und wenn es so kommt, wie wir es uns wünschen, dann lassen wir schon am Sonntag die Korken knallen", so Kapitän Dany Kicker.


2. Liga Mitte 120 Wurf, Frauen

SV Pöllwitz -
SKC Victoria Bamberg II

Alles andere als eine leichte Aufgabe wartet am Sonntag ab 13 Uhr auf die zweite Damenmannschaft des SKC Victoria, wenn sie beim SV Pöllwitz antritt. Die "Mücken" schlagen sich als Aufsteiger sehr gut und stehen auf Platz 3. Am letzten Wochenende musste Pöllwitz eine herbe Niederlage in Erlangen einstecken. Nun haben die Thüringerinnen schon sechs Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Ganz anders die Bambergerinnen. In einem spannenden Spiel brachte erst der letzte Satz der Schlussgruppe die Gewissheit für den Sieg. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren