Breitengüßbach

Beim Dritten in Chemnitz

Die NBBL-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach zieht es am Wochenende in östliche Richtung: Am Sonntag sind sie zu Gast bei der Niners Academy, dem Na...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die NBBL-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach zieht es am Wochenende in östliche Richtung: Am Sonntag sind sie zu Gast bei der Niners Academy, dem Nachwuchsteam des ProA-Ligisten Chemnitz Niners. Als Tabellendritter sind die Sachsen der dichteste Verfolger der Güßbacher. Mit vier Siegen aus sechs Spielen gehört die Mannschaft von Headcoach Mohammed Hajjar zu den stärksten Gegnern in der Hauptrunde 3. Zuletzt gewann Chemnitz deutlich in Bayreuth. Drei Spieler führen die Team-Statistik der Sachsen an: Center Aaron Kayser, Flügelspieler Bruno Albrecht und Aufbauspieler Arne Wendler. Mit durchschnittlich zweistelliger Punkteausbeute sind sie die treibenden Motoren der Offensive. Beim TSV Tröster Breitengüßbach verteilt sich die Verantwortung auf breite Schultern. Mit Kay Bruhnke, Henri Drell, Felix Edwardsson und Nicholas Tischler sorgen vier Youngsters für Treffsicherheit und Stabilität. Die Personalsituation bereitet dem Coaching-Duo Völkl/Finsinger weiterhin ein wenig Sorgen, wenngleich Jekabs Beck und Adrian Bergmann nach überstandener Krankheit wieder einsatzbereit sind. la

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren