Laden...
Steinbach am Wald

Beifallsstürme für junge Musiker

Die Kinder der Musikschule Fröhlich, die "Rennsteigspatzen, der Gesangverein "Edelweiß" Windheim und das international besetzte Ensemble "La Melanzana" begeisterten die Besucher in der Rennsteighalle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit klangvoller Harmonie überzeugten mit mehreren gemeinsam vorgetragenen Liedern die Musikschüler, die "Rennsteigspatzen" und die Sängervereinigung "Edelweiß" Windheim unter Leitung von Markus Häßler .  Foto: K.- H. Hofmann
Mit klangvoller Harmonie überzeugten mit mehreren gemeinsam vorgetragenen Liedern die Musikschüler, die "Rennsteigspatzen" und die Sängervereinigung "Edelweiß" Windheim unter Leitung von Markus Häßler . Foto: K.- H. Hofmann

Karl-Heinz Hofmann Steinbach am Wald —  Ein außergewöhnliches Konzert mit internationaler Beteiligung fand zu den Festtagen in der Rennsteighalle Steinbach am Wald statt. Die Kinder der Musikschule Fröhlich aus dem Frankenwald unter Leitung von Musikdirektor Markus Häßler zauberten mit Akkordeons, Melodicas und Gesang und unter der Mitwirkung der "Rennsteigspatzen" (Grund- und Mittelschule Windheim) und des Gesangvereins "Edelweiß" Windheim ein ansprechendes Programm von der Bühne. Die Rennsteighalle erklang in zauberhaften Weihnachtsmelodien und Liedern, die Zuhörer waren begeistert.

Dem unermüdlichen Chorleiter Markus Häßler und Schulleiter der Musikschule Fröhlich aus Sonneberg wurde erst im November der Titel Musikdirektor durch den Internationalen Chorverband verliehen. Ihm ist es auch gelungen, als Höhepunkt das international renommierte und international besetzte sowie europaweit konzertierende Kammerensemble "La Melanzana" für das Konzert am Rennsteig zu gewinnen.

Durch Barock und Klassik

Das Kammerorchester spielte den zweiten Konzert-Teil nach der Pause. Das "Melanzana"-Ensemble ist eine Trainingsgruppe, bestehend aus jungen Buskern und Berguedans, die an den Konservatorien von Utrecht und Maastricht (Niederlande) sowie in britischen und deutschen Hochschulen professionell Musik studieren. Das Ensemble ist mit Bratschen, Violoncello, Violine, Fagott und Sopransängerin besetzt. Die jungen Musiker boten einen Streifzug durch die Barock- und Klassik-Epochen. Die Kinder aus der Rennsteigregion wurden verstärkt durch Kindergartenkinder aus Tettau zwischen drei und sechs Jahren. Das bunt gemixte Programm mit toller Aufführungen, unter anderem mit dem Sommerhit "Cordula Grün" und mehreren Weihnachtsweisen ließ die Herzen der Zuhörer höher schlagen. Unter anderem ließen sich von den schönen Interpretationen auch Landrat Klaus Löffler, die Bürgermeister Thomas Löffler (Steinbach am Wald) und Peter Ebertsch (Tettau) und weitere Prominenz aus Politik und Wirtschaft sowie Schulen von den schönen Beiträgen erfreuen und mit dem Publikum des gut besuchten Konzertes zu Beifallsstürmen hinreißen. Am Ende gab es Standing Ovations für die kleinen und großen Musiker und Sänger und viel Applaus für die weit angereisten Gäste des Kammerorchesters "La Melanzana Ensembles".

Markus Häßler hat wieder großartige Vorbereitungsarbeit geleistet, um dieses Konzert zu organisieren. Seit seinem Antritt als Chorleiter des Gesangvereins "Edelweiß" Windheim im Jahr 2013 liegt ihm und dem Vorsitzenden der Sängervereinigung "Edelweiß" Windheim, Manfred Fehn, das Projekt Kinder- und Jugendförderung am Herzen. Erste große Erfolge konnten beim Pfingstkonzert 2015, das Gesangverein und Musikverein Frankenwald gemeinsam veranstalteten, erzielt werden, wo erstmals ein Schulchor in großer Öffentlichkeit auftreten konnten. Vor drei Jahren baute Markus Häßler eine Musikschule am Rennsteig auf, in der Kinder aus Tettau, Steinbach am Wald, Teuschnitz und Pressig an Instrumenten und Gesang ausgebildet werden.

Unermüdlich engagiert

Schon bei Übernahme von Stimmgabel und Dirigentenstab aus den Händen des verdienstvollen Chorleiters, Raimund Trebes, von der Sängervereinigung "Edelweiß" Windheim zeichnete es sich ab, dass der heute 36-jährige Dirigent, der seit einigen Jahren auch Gruppenchorleiter der 40 Chöre in der Sängergruppe Frankenwald ist, mit seiner Dynamik und seinem engagierten Dirigat, ein würdiger Nachfolger für Raimund Trebes ist und mit seinem unermüdlichen Engagement für die musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen auch erfolgreich ist.

Die Rennsteigregion kann dafür dankbar sein, ebenso wie den mit guter Ausbildungsarbeit glänzenden Musikvereinen und ihren Dirigenten. Sie werden weiter für so schöne musische Stunden sorgen, wie die Zuhörer zu den Weihnachtstagen am Rennsteig erleben durften.

Etliche Arrangements von Weihnachtsliedern konnten die Musikschüler gemeinsam mit den Rennsteigspatzen und dem Chor der Sängervereinigung "Edelweiß" Windheim gemeinsam interpretieren und überzeugten mit klangvoller Harmonie.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren