Fabrikschleichach

Bei Fabrikschleichach soll ein Handymast gebaut werden

Grünes Licht gab der Gemeinderat Rauhenebrach dem Bürgermeister, mit der Deutschen Funkturm GmbH einen Pachtvertrag abzuschließen, damit zwischen Fabrikschleichach und Karbach ein Mobilfunkmast errich...
Artikel drucken Artikel einbetten

Grünes Licht gab der Gemeinderat Rauhenebrach dem Bürgermeister, mit der Deutschen Funkturm GmbH einen Pachtvertrag abzuschließen, damit zwischen Fabrikschleichach und Karbach ein Mobilfunkmast errichtet werden kann. Damit wäre in absehbarer Zeit auch die Zeit von Fabrikschleichach als fast flächendeckendes Funkloch vorbei. "Die östlichen Gemeindeteile wären dann sehr gut abgedeckt, Probleme gibt es noch in Wustviel und Geusfeld. Aber das werden wir nur mit staatlicher Förderung lösen können, privatwirtschaftlich ist da nichts zu machen", erklärte Bürgermeister Matthias Bäuerlein. Wichtig ist das flächendeckende Mobilfunknetz nicht nur für die private Bevölkerung, sondern beispielsweise auch für die SMS-Alarmierung der First Responder (Ersthelfer). "Die SMS kommt manchmal erst fünf Minuten später in Geusfeld an", berichtete Gemeinderat Alexander Stahl. Zum Bild: Am Flurweg, der nach Fabrikschleichach rechts zu sehen ist, soll in Richtung Karbach nun ein Handyfunkmast errichtet werden, der die Versorgung in der Gemeinde verbessern soll. Foto: Sabine Weinbeer

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren