Laden...
Bamberg

Behinderungen in der Oberen Königstraße

Bamberg — Auf Verkehrbehinderungen müssen sich Verkehrsteilnehmer ab kommender Woche in der Oberen Königstraße einrichten: Wegen einer Kranaufstellung für eine zwingend notwendige ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg — Auf Verkehrbehinderungen müssen sich Verkehrsteilnehmer ab kommender Woche in der Oberen Königstraße einrichten: Wegen einer Kranaufstellung für eine zwingend notwendige Gebäude- und Dachsanierung kommt es im Bereich gegenüber der Einmündung Tränkgasse ab Dienstag, 11. November, bis voraussichtlich Mitte Dezember zu Fahrbahnverengungen.
Während der Maßnahme wird im hinteren Teil der Linksabbiegespur (Richtung Luitpoldstraße) das Baufeld eingerichtet, teilt die Stadt mit. In diesem Bereich wird die Fahrbahn auf zwei Spuren verengt, am Luitpoldeck sind dann aber wieder alle Abbiegemöglichkeiten gegeben. Auch der Geh- und Radweg wird auf Höhe des Baufeldes verengt, Fußgänger und Radfahrer können jedoch weiterhin zwischen dem Gebäude und dem Baufeld passieren.
Umfangreicher werden die Verkehrseinschränkungen während des Kran-Aufbaus am Dienstag, 11. November. Ab 8.30 Uhr wird die Fahrbahn auf eine Fahrspur verengt. Infolgedessen ist mit größeren Rückstauungen zu rechnen. Es wird deshalb eine großräumige Umfahrung von Oberer Königstraße, Unterer Königstraße und Siechenstraße empfohlen. Weiterhin ist der Geh- und Radweg auf Höhe des Baufeldes an diesem Tag für Fußgänger und Radfahrer gesperrt.

Kran steht bis zum 15. Dezember

Die Fußgänger werden an den Ampeln Kettenbrücke und Luitpoldstraße auf die andere Gehwegseite geleitet. Radfahrer werden über Mittelstraße und Letzengasse bzw. über den Heinrichsdamm umgeleitet.
Der Abbau des Krans erfolgt voraussichtlich am 15. Dezember. Dann gelten die gleichen Sperrungen und Verkehrsbehinderung wie beim Aufbau.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren