Stettfeld

Beeindruckendes Erlebnis

In der Fastenzeit bietet die Pfarrgemeinde Stettfeld zusammen mit dem Arbeitskreis Geschichte die Gelegenheit, die Passion Christi auf eindrückliche Art nachzuvollziehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das letzte Abendmahl ist eine der zwölf Szenen der Passionskrippe, die den Besuchern in Stettfeld die Passion Christi auf eindrucksvolle Art näherbringen. Foto: Walter Kestler
Das letzte Abendmahl ist eine der zwölf Szenen der Passionskrippe, die den Besuchern in Stettfeld die Passion Christi auf eindrucksvolle Art näherbringen. Foto: Walter Kestler

Um eine besondere Möglichkeit zu schaffen, die Passion Christi zu erleben, wird in den Räumen der ehemaligen Sparkasse die Passionskrippe des Haßfurter Krippenkünstlers Walter Kestler aufgebaut.

In gut einer halben Stunde können die Besucher hier die zwölf Bilder, beginnend mit dem Einzug in Jerusalem bis zur Kreuzigung und Auferstehung, auf sich wirken lassen. Mit geschickt eingesetzten Lichteffekten und unterlegt mit den entsprechenden Stellen des Evangeliums wird die Geschichte vom Leiden, Sterben und der Auferstehung Jesu zu einem beeindruckenden Erlebnis für alle Sinne.

Eröffnung am Sonntag, 10. März

Zum ersten Mal kann die Krippe am Sonntag, 10. März, besichtigt werden. Zuvor wird Diakon Joachim Stapf ab 10 Uhr einen Gottesdienst zum Pfarrgemeindetag feiern, der von "Teens inTakt", dem Jugendchor des Stettfelder Gesangvereins, umrahmt wird.

Anschließend wird Stapf die Passionskrippe zusammen mit den Kommunionkindern eröffnen. Die Krippe steht dann den Besuchern bis 18 Uhr durchgehend offen. Im Pfarrhaus wird zudem ein Brunch angeboten und die Besucher werden am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.

Im Rahmen des Pfarrgemeindetages wird es auch eine Schau mit Bildern aus Vergangenheit und Gegenwart zu den vielfältigen Aktivitäten der Pfarrei Stettfeld geben. Auch der Weltladen hat geöffnet und bietet fair gehandelte Produkte an.

Die Öffnungszeiten

An den weiteren Fastensonntagen, am 17., 24. und 31. März sowie 7. und 14. April, ist die Krippe jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zudem sorgt die Pfarrgemeinde mit Kaffee und Kuchen im Pfarrhaus für das leibliche Wohl der Krippenbesucher. Gruppen ab 25 Personen, Schulklassen oder Seniorengruppen können bei Doris Simon unter der Telefonnummer 09522/7819 Sondertermine vereinbaren. Anmeldungen hierfür werden, um besser planen zu können, mindestens sieben Tage im Voraus erbeten. Für Besuche mit größeren Gruppen an den Sonntagen wird ebenfalls um Anmeldung gebeten.

Der Zugang zur Ausstellung ist barrierefrei möglich.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren