Donnersreuth
donnersreuth.inFranken.de  Führungswechsel beim Kreisverband der Rassegeflügelzüchter.

Becker löst Grampp ab

Die zehn Ortsvereine des Kreisverbands Kulmbach der Rassegeflügelzüchter haben im Vereinsheim Donnersreuth einen neuen Vorstand gewählt. Nach neun Jahren als Kreisvorsitzender trat Hansjürgen Grampp a...
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Bezirksverbandsteller überreichte Hansjürgen Grampp (links) an Michael Konrad.  Foto: Uschi Prawitz
Den Bezirksverbandsteller überreichte Hansjürgen Grampp (links) an Michael Konrad. Foto: Uschi Prawitz
+2 Bilder

Die zehn Ortsvereine des Kreisverbands Kulmbach der Rassegeflügelzüchter haben im Vereinsheim Donnersreuth einen neuen Vorstand gewählt.

Nach neun Jahren als Kreisvorsitzender trat Hansjürgen Grampp aus Mainleus nicht erneut an. Die Versammlung wählte Stephanie Becker zu seiner Nachfolgerin. "Wir danken dir für dein jahrelanges Engagement", sagte sie.

Als Zweiter Vorsitzender wurde Helmut Ulbrich bestätigt, das Amt des Schriftführers übernahm Wolfgang Krügel.

Bernd Müller kümmert sich künftig um das Finanzielle des Vereins- und auch bei den Zuchtwarten gab es eine Veränderung: Während Harald Kull weiterhin für das Geflügel tätig sein wird, ist Detlef Gasthuber für die Tauben zuständig.

Als letzte Amtshandlung gab Hansjürgen Grampp einen Rückblick auf das vergangene Jahr, das von zehn Ausstellungen geprägt war, die allesamt problemlos verliefen. "Von der Vogelgrippe blieben wir 2018 auch verschont."

Mitgliederzahl geht zurück

Die Mitgliederzahlen im Bezirk seien weiterhin rückläufig. Dem Kreisverband Kulmbach gehörten 777 Senioren an. Für die Ausstellungssaison 2019/ 2020 hätten fast alle Ortsvereine eine Vereinsschau angemeldet, weiterhin sollen Haupt- und Gruppen-Sonderschauen stattfinden. Ein Höhepunkt werde die oberfränkische Bezirksschau am 2. und 3. November anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Kreisverbands in Neudrossenfeld sein.

Auch einige erfolgreiche Züchter wurden geehrt. So erhielt Paul Hübner den höchsten Zuchtpreis, die Bundesplakette. Michael Konrad wurde der Bezirksverbandsteller zuteil.

"Dieser Preis wandert und wird alle vier Jahre in einer anderen Zuchtkategorie verliehen", erklärte Hansjürgen Grampp.

Bei Alois Mahr bedankte sich der scheidende Vorsitzende für das ehrenamtliche Engagement mit einem handgetöpferten Becher. "Er ist immer zur Stelle und fertigt die Rahmen für unsere Urkunden an, er zahlt die Gläser, die als Zuchtpreise verliehen werden, und all das ohne Gegenleistung." Uschi Prawitz

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren