Kronach
kronach.infranken.de 

Beamte befassen sich mit Klinik, Schule und Straßenbau

Engagiert wird auch beim Bayerischen Beamtenbund (BBB) Kronach über die Zukunft der Helios-Frankenwaldklinik diskutiert. Bei einer Zusammenkunft fand MdL Jürgen Baumgärtner (CSU) deutliche Worte. Die ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Engagiert wird auch beim Bayerischen Beamtenbund (BBB) Kronach über die Zukunft der Helios-Frankenwaldklinik diskutiert. Bei einer Zusammenkunft fand MdL Jürgen Baumgärtner (CSU) deutliche Worte. Die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes im BBB hatten das Thema angesprochen, nachdem die Klinikleitung den Betriebsrat zum Gespräch gebeten hatte, weil dieser Baumgärtner als Referenten eingeladen hatte.
Der Druck von Unternehmensseite auf den Betriebsrat sei eine Attacke auf betriebliche Mitwirkung und Mitbestimmung, betonte Baumgärtner. Wo der Staat und die öffentliche Hand (der Landkreis hält fünf Prozent) beteiligt sind, hätten diese eine Vorbildfunktion - auch bei der Frage der Bezahlung und der Arbeitsbedingungen. "Ich will eine Auskunft auf die strategische Zukunft unserer Klinik", betonte deshalb Baumgärtner. Der Abgeordnete kritisierte, dass es in der Klinik einen ganzen DIN-A-4-Ordner mit Überlastungsanzeigen gibt, weil Mitarbeiter überfordert sind. Und auf der anderen Seite mache der Konzern Millionengewinne. "Kann von diesem großen Batzen denn nicht ein Teil in Personal investiert werden?", fragte Baumgärtner. Leider sei er der einzige an der Spitze einer Partei im Landkreis Kronach, den dies anscheinend interessiert.
Heftig diskutiert wurde anschließend über eine angedachte Realschule in Pressig. Wenn Lehrer, Schüler und Eltern diese Schule wollten, werde das was in Pressig, zeigte sich Baumgärtner überzeugt. Sollte dies am Ende nicht gelingen, werde er auch damit leben können. Eingehend auf den "Quali", sagte der Abgeordnete, dass man auch Leute brauche, die auf einen handwerklichen Beruf zugehen. Ihm sei gesagt worden, diesem Ziel könne mit einer individuellen Förderung nahe gekommen werden.
Lehrer aus unserer Region, hätten ihm gesagt, dass es kleinere Klassen und mehr Lehrer benötigt. Dann würde auch die Zahl der Jugendlichen, die den Quali nicht schaffen, sinken.
Zehn bis 15 Lehrer würden dafür im Schulamtsbezirk Kronach mehr benötigt. "Was ist an diesem Vorschlag schlecht?", fragte Baumgärtner. Die Politik sollte dabei auf diesen Vorschlag aus der Lehrerschaft hören.
Die CSU habe die Schülerbeförderungssituation zwar wesentlich verbessert. Dennoch gebe es nach wie vor Probleme. So brauchen Kinder von Dennach bei Seelach bis nach Kronach 62 Minuten. "Das wird nicht stehen bleiben", sicherte Baumgärtner zu. Reinhard Horn unterstrich die Thematik mit der Aussage, dass der aktuelle Lehrermangel ein Problem sei.


Verbesserung in Aussicht

Die Privatisierung des Fernverkehrs der Deutschen Bahn sei ein großer Fehler gewesen, sagte Baumgärtner. Die Fahrt nach Würzburg habe sich wesentlich verschlechtert. Im Fahrplanwechsel 2019/2020 könnte sich hier etwas bessern.
Heftig diskutiert wurde auch der vierstreifige Ausbau der B 173 bis Kronach. "Sie haben Baurecht für den vierstreifigen Ausbau der B 173 bis 2018 versprochen", kritisierten Roland Thiele und Klaus Simon. "Ich bin der erste Abgeordnete, der diese Bundesstraße in den Bundesverkehrswegeplan gebracht hat." Er hätte sich nicht vorstellen können, dass Hochstadt und der Kreis Lichtenfels dagegen klagen. Das Gericht werde nun im Juni über den Abschnitt Trieb - Hochstadt entscheiden. "Dann haben wir faktisches Baurecht." Der Bereich Gaabsweiher bei Lichtenfels werde dann ein Lückenschluss sein und sich innerhalb der achtjährigen Bauzeit lösen.
In Küps werde eine intelligente Lösung geschaffen. "Ich gehe davon aus, dass wir heuer noch irgendwo einen Spatenstich machen."
Im Landkreis Kronach fehlten laut Baumgärtner dringend ein Augenarzt, ein Kinderarzt und ein Gynäkologe.
Stadtrat Klaus Simon zeigte sich kritisch zum Ausbau der B 173 und zum Klinikneubau. Eine Stadthalle werde 15 bis 20 Millionen Euro kosten mit erheblichem Anteil für die Stadt. Simon sprach auch den Kronacher Schlachthof und dessen Probleme an. "Wir verlieren Einwohner in Stadt und Landkreis, weil sich die Region in den
letzten Jahren nicht gut entwickelte", sagte Baumgärtner. Deshalb nehme er sich auch vieler Aufgaben an, um die er sich nicht kümmern müsste. Für die Zukunft unserer Gegend sei dies aber unerlässlich.
BBB-Kreisvorsitzender Franz-Josef Wich dankte allen für die engagierte Diskussion. rg
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren