Laden...
Coburg
Basketball

BBC: "Bringt uns nicht in Schieflage"

Schock-Nachricht für den BBC Coburg: Wie das Tageblatt bereits in der gestrigen Ausgabe berichtete, setzt die 2. Basketball-Bundesliga den anstehenden Spieltag in der ProA sowie die Play-offs und Play...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wolfgang Gremmelmaier
Wolfgang Gremmelmaier

Schock-Nachricht für den BBC Coburg: Wie das Tageblatt bereits in der gestrigen Ausgabe berichtete, setzt die 2. Basketball-Bundesliga den anstehenden Spieltag in der ProA sowie die Play-offs und Playdowns in der ProB vorerst aus. Damit ist das erste Play-off-Spiel in der Vereinsgeschichte der Vestestädter vorerst auf Eis gelegt. Ob die Saison überhaupt fortgeführt wird, entscheiden die Vereine bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung kommende Woche. "Wir gehen nach dem momentanen Stand nicht davon aus, dass die Saison weitergeht", erklärt Carsten Richter, der sportliche Leiter der Coburger. "Das ist unfassbar bitter, weil sich die Mannschaft die Play-off-Teilnahme verdient hat und nun aller Voraussicht nach nicht für die Leistung in dieser Saison belohnen kann. Dennoch ist natürlich klar, dass die Gesundheit hier absoluten Vorrang hat."

Versammlung: noch kein Termin

Viele Vereine fürchten angesichts von Geisterspielen um ihre wirtschaftliche Existenz. Beim BBC Coburg hätte man diesen zwar nicht begeistert, aber dennoch gelassen ins Auge blicken können: "In einer ProB-Saison hat man im schlechtesten Fall nur zwölf Heimspiele. Elf Mal in der Hauptrunde und dann mindestens ein weiteres in den Play-offs. Dementsprechend ist unsere Finanzplanung auch so ausgerichtet, dass der Ausfall dieser Einnahmen uns nicht in eine Schieflage bringt", erklärt Wolfgang Gremmelmaier, der Geschäftsführer des BBC.

Ein genauer Termin für die Mitgliederversammlung und die Entscheidung über eine eventuelle Fortführung der Saison steht noch nicht fest. ct