Trebgast

"Bavarian Brass" lässt in Trebgast Trompeten erschallen

Das Kirchenkonzert am Vorabend des Kirchweih-sonntags hat mittlerweile Tradition. Am 26. August ist "Bavarian Brass", das bekannte Blechbläser-Ensemble, in ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gruppe "Bavarian Brass" kommt nach Trebgast.  Foto: privat
Die Gruppe "Bavarian Brass" kommt nach Trebgast. Foto: privat
Das Kirchenkonzert am Vorabend des Kirchweih-sonntags hat mittlerweile Tradition. Am 26. August ist "Bavarian Brass", das bekannte Blechbläser-Ensemble, in der Johanneskirche in Trebgast zu Gast.
Vier Trompeter haben "Bavarian Brass" 1994 gegründet. Bereits nach kurzer Zeit gesellten sich Orgel und Pauken als weitere "königliche" Instrumente zum Ensemble und führten es zu seiner "gewaltigen Klangpracht", wie es ein Kritiker formulierte.
Seither gehört "Bavarian Brass" im deutschsprachigen Raum zu den wenigen Formationen in dieser Besetzung und konzertiert mit viel barocker Spielfreude und Musikalität im In- und Ausland. Der Schwerpunkt in der kirchenmusikalischen Konzerttätigkeit der sechs Freunde liegt in der Interpretation originaler Trompetenpartien des Barock mit einer adaptierten Orgelstimme. Hierbei lässt man sich davon leiten und inspirieren, dass die Bearbeitung eigener oder fremder Werke im Zeitalter Johann Sebastian Bachs ein vielfach geübter Brauch war.
Daneben ist es "Bavarian Brass" aber auch ein Anliegen, die Vielseitigkeit heutiger Trompeten durch das Arrangieren ganz unterschiedlicher Musik verschiedener Epochen aufzuzeigen. Die musikalische und organisatorische Leitung hat Benjamin Sebald.
In Trebgast wird das Ensemble in der Formation für vier Trompeten, Pauken, Marimbaphon und Orgel auftreten. Den Orgelpart übernimmt der 1953 in Gößweinstein geborene Georg Schäffner. Er absolvierte sein Erststudium von 1969 bis 1973 an der Fachakademie für Kirchenmusik und Musikerziehung in Regensburg. Seit 1967 ist Schäffner Organist an der Basilika Gößweinstein (bis 1973 nebenamtlich) und seit 1973 Regionalkantor in der Erzdiözese Bamberg. 1988 wurde ihm der Kulturpreis des Landkreises Forchheim und 2011 der Kulturpreis der "Oberfrankenstiftung" verliehen.
Einlass ist ab 18.15 Uhr, Beginn um 19 Uhr. hd

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren