Bad Kissingen

Baustelle bleibt noch länger

Felsiger Grund behindert die Arbeiten an der Straßenbaustelle Obere Saline. Damit verzögert sich die Fertigstellung der Rohrarbeiten, die eigentlich im Herbst beendet sein sollten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Baustelle in der Straße Obere Saline in Hausen verzögert sich auf unbestimmte Zeit.  Foto: Sigismund von Dobschütz
Die Baustelle in der Straße Obere Saline in Hausen verzögert sich auf unbestimmte Zeit. Foto: Sigismund von Dobschütz

Sigismund von Dobschütz Seit mehr als drei Wochen staut sich zu Hauptverkehrszeiten der Verkehr an der mit einer Behelfsampel geregelten, nur einspurig zu umfahrenden Straßenbaustelle nahe der Oberen Saline in Hausen. Notwendig wurde die Baumaßnahme wegen mehrfach durch Lochfraß verursachte Wasserrohrbrüche, teilte die Rhön-Maintal-Gruppe (RMG) auf Nachfrage mit.

Mehrere Rohrbrüche

In der Staatsstraße 2292 (Obere Saline) ist auf einer Länge von 250 Metern eine duktile Gussleitung der ersten Generation verlegt, informierte RMG-Geschäftsleiter Walter Weinig. Diese Trinkwasserleitung musste wegen wiederholter Rohrbrüche jetzt ersetzt werden. Da sich aber im nahen Bereich der bestehenden Wasserleitung auch Kabel und Leitungen anderer Versorgungsträger befinden, wurde entschieden, eine Ersatzleitung innerhalb des Straßenquerschnitts der Staatsstraße zu verlegen. Am 17. Oktober wurde mit dieser 125 000 Euro teuren Straßenbaumaßnahme begonnen, noch im November sollte sie abgeschlossen sein. Doch bei der Herstellung des Rohrgrabens stießen die Arbeiter unerwartet auf felsigen Untergrund, weshalb sich der geplante Abschlusstermin nun verzögert. "Wir hoffen, bis Ende des Jahres fertig zu sein."

Doch auf einen genaueren Zeitpunkt wollte sich der RMG-Geschäftsleiter nicht festlegen. Eines aber sei sicher: Nachfolgende Baustellen im dortigen Straßenbereich sind nach aktuellem Kenntnisstand nicht zu erwarten.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren