Forchheim
forchheim.inFranken.de 

Bauern versammeln sich

Der 87. deutsche Bauerntag des Bauernverbandes schlug seine Zelte im sächsischen Schkeuditz bei Leipzig auf. "Die Top-Themen in der Öffentlichkeit sind aktuell Klima- und Artenschutz. Wir Bäuerinnen u...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Teilnehmer am Bauerntag aus dem Raum Forchheim (v. l.): Wilhelm Böhmer, Wilfried Löwinger, Erwin Schwarz, Anneliese Göller, Hermann Greif  Foto: privat
Die Teilnehmer am Bauerntag aus dem Raum Forchheim (v. l.): Wilhelm Böhmer, Wilfried Löwinger, Erwin Schwarz, Anneliese Göller, Hermann Greif Foto: privat

Der 87. deutsche Bauerntag des Bauernverbandes schlug seine Zelte im sächsischen Schkeuditz bei Leipzig auf. "Die Top-Themen in der Öffentlichkeit sind aktuell Klima- und Artenschutz. Wir Bäuerinnen und Bauern tun bereits enorm viel, um diesen Wandel zu meistern und mit unserer Arbeit einen Beitrag dazu zu leisten. Dafür sind jedoch unbedingt verlässliche und langfristig angelegte Rahmenbedingungen nötig", sagt Hermann Greif, Bezirkspräsident Oberfranken und Kreisobmann für den Landkreis Forchheim.

Für eine erfolgreiche Zukunft auf den Bauernhöfen, fruchtbare Böden und starke Pflanzen seien Düngeregeln wichtig. "Bei den Beratungen zwischen Bund und EU-Kommission zur Umsetzung der Düngeverordnung sind dringend Nachbesserungen nötig, um zum Beispiel Sommerzwischenfrüchte ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen", sagt Greif. Die Bundesregierung und die Landesregierungen seien gefordert, sich bei der EU-Kommission für praxistaugliche Regelungen einzusetzen und die Messstellen für die "Roten Gebiete" in den Ländern zu überprüfen. Auch der westliche Landkreis Forchheim sei hiervon betroffen. Zusammen mit 70 weiteren Delegierten aus der bayerischen Land- und Forstwirtschaft hat Greif die Bauern bei der Mitgliederversammlung des deutschen Bauernverbandes vertreten. "Die Bauernfamilien sehen sich einer immer größeren Zerreißprobe ausgesetzt: Auf der einen Seite immer höhere Ansprüche und immer neue Gesetze, auf der anderen Seite der immense Preisdruck und die Konkurrenz von billiger Ware aus dem Ausland." In Schkeuditz hat Greif deshalb den Anliegen der Bauern eine Stimme gegeben. "Um die Herausforderungen zu meistern, brauchen wir Bauernfamilien in dieser Situation die Unterstützung der Verbraucher und verlässliche politische Rahmenbedingungen. Die aktuelle Diskussion zum Artenschutz oder zur Düngeverordnung jedoch zeigen, dass hier noch ein weiter Weg vor uns allen liegt." red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren