Laden...
Meeder
TSV Meeder

Bauer-Elf kassiert eine bittere Heimschlappe im Abstiegskampf

Im Meederer Kastanienstadion trafen mit dem heimischen TSV und den Bamberger Gästen zwei Mannschaften aufeinander, die beide noch den ein oder anderen Punkt zum sicheren Klassenerhalt benötigen. Das S...
Artikel drucken Artikel einbetten
Meeders Benjamin Kraußer (schwarz-rot gestreiftes Trikot) kann von Bambergs Kapitän Sebastian Fleischmann nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Foto: Lisa Hümmer
Meeders Benjamin Kraußer (schwarz-rot gestreiftes Trikot) kann von Bambergs Kapitän Sebastian Fleischmann nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Foto: Lisa Hümmer

Im Meederer Kastanienstadion trafen mit dem heimischen TSV und den Bamberger Gästen zwei Mannschaften aufeinander, die beide noch den ein oder anderen Punkt zum sicheren Klassenerhalt benötigen.

Das Spiel begann mit einer guten Chance für die Heimelf: Tim Knoch kam aus sechs Metern frei zum Kopfball, setzte diesen jedoch über das Gästegehäuse (4.). Danach hatten die ballsicheren Gäste mehr Spielanteile, benötigten allerdings zum Führungstreffer die Hilfe der Heimelf.

Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Johannes Bohl kam Roman Goll aus drei Metern frei zum Kopfball und setzte diesen zum 0:1 ins Meederer Gehäuse (20.). Kurz danach der Ausgleich: Nach einem Foul an Tim Knoch im Strafraum verwandelte der Gefoulte den Strafstoß sicher zum 1:1 (25.).

Die Gäste ließen sich dadurch nicht beeindrucken, spielten weiter mutig nach vorne und belohnten sich mit dem Führungstreffer: Ein auf den kurzen Pfosten getretener Eckball wurde per Kopf geschickt verlängert und am langen Pfosten aus zwei Metern von Sebastian Fleischmann zum 1:2 eingeköpft (39.).

Nach der Pause versuchte Meeder das Spiel an sich zu ziehen. Die Bamberger Gäste ließen dies durch ihr frühes Pressing jedoch nicht zu und kamen ihrerseits durch viele gewonnene Zweikämpfe und schnelles Umschaltspiel immer wieder gefährlich vor das Meederer Tor.

Nachdem Heimkeeper Christian Müller nach gut einer Stunde Spielzeit zwei Großchancen der Gäste durch gute Paraden noch entschärfte und der Meederer Sturmführer Tim Knoch den Ausgleich für Meeder verpasste, indem er einen Kopfball aus sechs Metern in der 75. Minute ganz knapp neben das Tor setzte, fiel in der 82. Minute die Vorentscheidung: Die Gäste zeigten, dass sie Standards beherrschen und erzielten wiederum nach einem Eckball durch einen Kopfballtreffer von Felix van Dun das 1:3.

Kurze Zeit später legte Don Bosco noch einmal nach: Der eingewechselte Florian Bauer erzielte mit einem präzisen Flachschuss aus sieben Metern das 1:4. Meeder hatte danach noch eine gute Chance durch Moritz Gemeinder, doch der Gästekeeper Stefan Kraus lenkte dessen strammen Schuss aus 16 Metern über das Tor.

Es blieb somit beim klaren und aufgrund der besseren Spielanlage auch verdienten Sieg für die Gäste aus der Domstadt. Meeder muss sich steigern.

Verwandte Artikel