Lichtenfels

Bastelkreis hat schon 3000 Euro als Erlös erwirtschaftet

Kürzlich führte der Bastelkreis der "Heiligen Familie" wieder seinen Adventsbasar in den Räumen des Pfarrzentrums durch. Auf dekorierten Tischen konnten die zahlreichen Besucher sich für die bevorsteh...
Artikel drucken Artikel einbetten
Fünf Frauen des Bastelkreises mit Pfarrer George beim Adventsbasar; Zweite von rechts ist die Leiterin Maria Haas. Foto: Alwin Funk
Fünf Frauen des Bastelkreises mit Pfarrer George beim Adventsbasar; Zweite von rechts ist die Leiterin Maria Haas. Foto: Alwin Funk

Kürzlich führte der Bastelkreis der "Heiligen Familie" wieder seinen Adventsbasar in den Räumen des Pfarrzentrums durch. Auf dekorierten Tischen konnten die zahlreichen Besucher sich für die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit mit liebevoll hergestellten Geschenken eindecken. Das Angebot war reichlich: Von Adventskränzen über Kerzen, Advents- und Weihnachtsschmuck aller Art sowie selbst gestrickten Wollsocken bis hin zu diversen Marmeladen, Stollen und Plätzchen war alles für Leib und Seele zu finden.

14 fleißige Frauen treffen sich alle 14 Tage unter der Leitung von Maria Haas und basteln, kochen und backen mit Liebe und Spaß. Auch ein paar Männer helfen zuweilen mit. Für Sonderaktionen wie das Binden von Palmbuschen, das Bestücken der Tombola bei der Kerwa oder den Adventsbasar werden auch mal Sonderschichten eingelegt.

3000 Euro wurden dabei in diesem Jahr als Erlös erwirtschaftet. Das Geld kommt der "Heiligen Familie" zugute und wird für Renovierungs-, Instandhaltungs- oder Umbaumaßnahmen verwendet. Pfarrer George zeigte sich darüber sehr erfreut und dankte den Frauen.

Am Christkönigssonntag fand auch wieder der Dankeschön-Gottesdienst für alle ehrenamtlichen Helfer in der "Heiligen Familie" statt. Dabei zeigten sich sowohl Pfarrer George als auch Pfarrgemeinderatsvorsitzender Paul Endres sehr angetan von den zahlreichen engagierten Mitarbeitern in der Pfarrei und bedankten sich mit herzlichen Worten für das Zusammenwirken in der Gemeinschaft. Bei einem kleinen Sektempfang mit Fingerfood konnte man sich bei anregenden Gesprächen auch noch die Bilder vom Pfarreileben des Jahres anschauen, die über einen Beamer an die Leinwand geworfen wurden. afu

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren