Coburg

Bartl und Eckstein verstärken Vorstandsteam

Coburg — Gleich von zwei Coburger Historikern wird künftig der Vorsitzende der Prinz-Albert-Gesellschaft, Professor Frank-Lothar Kroll, unterstützt. Bei der Jahrestagung wurden Mic...
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Eckstein (links) und Franziska Bartl stehen künftig dem Vorsitzenden der Prinz-Albert-Gesellschaft, Professor Frank-Lothar Kroll, zur Seite. Foto: privat
Michael Eckstein (links) und Franziska Bartl stehen künftig dem Vorsitzenden der Prinz-Albert-Gesellschaft, Professor Frank-Lothar Kroll, zur Seite. Foto: privat
Coburg — Gleich von zwei Coburger Historikern wird künftig der Vorsitzende der Prinz-Albert-Gesellschaft, Professor Frank-Lothar Kroll, unterstützt.
Bei der Jahrestagung wurden Michael Eckstein und Franziska Bartl in den Vorstand gewählt. Sie sollen als örtliche Ansprechpartner fungieren.


Sitz in Coburg

Die Prinz-Albert-Gesellschaft ist eine internationale Vereinigung mit Sitz in Coburg.
Der Zusammenschluss hat den Zweck, die Erforschung der deutsch-britischen Beziehungen in den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Politik zu fördern und die Ergebnisse in die Öffentlichkeit zu tragen.
In alter Coburger Tradition werden außerdem seit vielen Jahren deutsch-britische Kontakte in allen gesellschaftlichen Bereichen gepflegt.


34. internationale Tagung

Am Wochenende trafen sich Wissenschaftler aus Deutschland, Großbritannien und Österreich zum 34. Mal in Coburg. Das Thema lautete diesmal "Der Wiener Kongress und seine Folgen - Großbritannien, Europa und der Frieden im 19. und 20. Jahrhundert".
Mehr Informationen gibt es unter www.prinz-albert-gesellschaft.de. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren