Uehlfeld
uehlfeld.inFranken.de 

Bankchefin feiert Jubiläum

In einer vorweihnachtlichen Feierstunde wurde Christine Sengenberger aus Langenfeld für ihr 25. Firmenjubiläum bei der Raiffeisenbank Uehlfeld-Dachsbach geehrt. Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Christine Sengenberger
Christine Sengenberger

In einer vorweihnachtlichen Feierstunde wurde Christine Sengenberger aus Langenfeld für ihr 25. Firmenjubiläum bei der Raiffeisenbank Uehlfeld-Dachsbach geehrt. Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit im Vorstand wurde ihr zudem die silberne Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes Bayern verliehen.

Am 1. Oktober 1994 wechselte die Jubilarin nach dreieinhalb Jahren Tätigkeit von der damaligen Raiffeisenbank Neustadt/Aisch zur Raiffeisenbank Uehlfeld-Dachsbach. Zu dieser Zeit war sie noch Kauffrau im Einzelhandel und wurde zunächst am Schalter eingesetzt. Ihr Talent und ihre Vorliebe waren jedoch im Bereich Organisation und Kreditgeschäft größer, weshalb sie im Mai 1997 die Ausgestaltung der Kreditabteilung neu konzipierte und anschließend auch gleich selbst mit umsetzte. In dieser Zeit holte sie in nebenberuflicher Fortbildung auch die Prüfung zur Bankkauffrau nach.

Danach folgte eine Laufbahn mit sehr vielen Fortbildungen und Seminaren. Ihr hohes Engagement und ihre Leistungen wurden von den Verantwortlichen in der Bank honoriert und so wurde ihr im Jahr 2003 Prokura verliehen und ein Jahr später die Leitung des Betriebsbereichs übertragen, was ihr den Weg in den Vorstand ebnen sollte. Hierfür war noch der Abschluss des einjährigen Studiums zur diplomierten Bankbetriebswirtin erforderlich, welches sie 2007 erfolgreich absolvierte. Zum 1. Oktober 2008 wurde sie schließlich in den Vorstand der Bank berufen, und im Jahr 2015 wurde ihr der Posten als Vorstandsvorsitzende übertragen. Damit ist sie eine der wenigen weiblichen Ausnahmen in solch einer Funktion.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Bank, Gerhard Winkler, lobte die Jubilarin für ihr langjähriges Wirken. Sie habe die Entwicklung der Bank entscheidend mitgeprägt und sie fit gemacht für die stetig wachsenden regulatorischen Anforderungen in der Finanzbrache.

Privat ist die Vorstandsvorsitzende verheiratet und hat einen achtjährigen Sohn. Ohne die Unterstützung durch ihren Mann könnte sie den Job nicht ausfüllen, wie sie in ihrer Dankesrede betonte. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren