Laden...
Morschreuth
weilersbach.inFranken.de 

Bambini-Leiterin Anna Hack geehrt

Eine hohe Auszeichnung stand für die Bambini-Leiterin und aktive Feuerwehrfrau Anna Hack bei der Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weilersbach an. Für ihre herausragenden Leistungen im Feue...
Artikel drucken Artikel einbetten
Christian Wolfrum, Anna Hack, Kreisbrandrat Oliver Flake, Landrat Hermann Ulm und Kreisbrandinspektor Wolfgang Wunner (v.l.) Foto: Heidi Amon
Christian Wolfrum, Anna Hack, Kreisbrandrat Oliver Flake, Landrat Hermann Ulm und Kreisbrandinspektor Wolfgang Wunner (v.l.) Foto: Heidi Amon

Eine hohe Auszeichnung stand für die Bambini-Leiterin und aktive Feuerwehrfrau Anna Hack bei der Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weilersbach an. Für ihre herausragenden Leistungen im Feuerwehrwesen wurde ihr die "Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Oberfranken" gemeinsam durch Landrat Hermann Ulm, Kreisbrandrat Oliver Flake und Kreisjugendwart Christian Wolfrum verliehen.

Laudatio von Kreisjugendpfleger

In einer kleinen Laudatio stellte Kreisjugendpfleger Wolfrum die außerordentlichen Verdienste von Anna Hack heraus, die sich in einem hohen Maße um den Feuerwehrnachwuchs verdient gemacht hat.

Anna Hack war die Erste in ganz Bayern, die in der Feuerwehr Weilersbach eine "Kinderfeuerwehr" gegründet hat. Das war im Jahr 2008. Die Leitung der "Bambinis" übernahm sie selbst. Mit ihrem fachlichen Wissen aus ihrem Beruf als Erzieherin sei die Weilersbacher Kinderfeuerwehr zu einem "sehr großen Erfolg" geworden.

Als "Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr im Landkreis Forchheim" vereinte sie alle Gruppen des Landkreises Forchheim, organisierte ein jährliches Treffen mit Erfahrungsaustausch. Weiterhin organisiert sie seit sechs Jahren die Kinderfeuerwehrolympiade im Landkreis. Als Ideengeberin, Mentorin und Unterstützerin war sie bei den Kinderfeuerwehrgruppen im ganzen Landkreis unterwegs.

Anna Hack hat durch ihre Tätigkeit im ersten Kreisjugendfeuerwehrausschuss Gründungsarbeit geleistet und die Jugendarbeit in den Feuerwehren des Landkreises Forchheim in eine gemeinschaftliche und jugendpolitisch zeitgerechte Zukunft geführt. "Ihr gebührt Dank und Anerkennung", betonte Kreisjugendpfleger Wolfrum. Heidi Amon

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren